Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Brückenschlag bei Rubigen BE

Brückenschlag bei Rubigen BE 23 Apr 2017 09:29 #16

Danke WillY für deine beeindruckende Reportage! Durch die bildliche Dokumentation bekommt man eine Vorstellung wie spektakulär diese Geschichte war!
Tolles Bildmaterial zur nächtlichen Stunde präsentierst du uns, das Ausharren in der Kälte hat sich gelohnt, Bravo WillY!
Liebe Grüsse Hilde

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Brückenschlag bei Rubigen BE 23 Apr 2017 22:19 #17

Danke Willy für die Rebortage, eindrücklich die Kräne und das Gegengewicht, bin mir ja fast reuig das ich nicht dort war. :) aber Zeitlich hast es mir nicht gepasst, wie auch die Brücke ist sehr schön Beleuchtet und gekonnt hast Du das Gegenlicht bearbeitet, super!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Brückenschlag bei Rubigen BE 29 Apr 2017 23:02 #18

Die Sonne wärmt uns wieder und der Himmel strahlte heute so herrlich, dass ich es mir nicht verkneifen konnte, wieder zur Brücke zu fahren, um zu schauen, wie weit die beiden Anschlussstege zur Fussgänger- und Velobrücke schon montiert sind.
Ich hatte drum einen Anruf bekommen vom Projektleiter der Firma Emch & Berger, der über seine Mutter von meinem Bericht hier erfahren hatte. Er staunte über die Bilder und erbat sich die Erlaubnis, einzelne davon verwenden zu dürfen. Er machte mich dann mit den weiteren Arbeiten bekannt und sagte mir auch zu, wenn die Anschlussrampen fertig seien, werde die Brücke noch mit einem Belag versehen. Dieser mache die jetzt 40 Tonnen wiegende Kontruktion nochmals um 20 Tonnen schwerer!

Also bin ich losgezogen und habe beim Parkplatz bei der Mühle Hunziken das Auto abgestellt. Wer diesen Platz sucht: Er liegt unmittelbar beim sog. Denner-Kreisel an der Durchgangsstrasse Rubigen - Belp.


Das ist er. Weil die Fischzuchtanstalt auch über diesen Kreisel zu erreichen ist, ist halt ein Fisch in seiner Mitte.

Von hier aus habe ich aber erst eine Rundwanderung gemacht zum Hechtenloch. Schon ewig nicht mehr dort gewesen.






An seinem Südende hat man den Schwarzbach renaturiert und einen gut ausgebauten Wanderweg daneben erstellt.




Da lässt sich herrlich spielen und plantschen.


Entdecke hier noch ein Fabelwesen - sonst ist kein Reiher und sind keine Enten oder Taucherli in den Teichen auszumachen. Wohl deshalb, weil einzelne Hündeler ihren Begleiter frei laufen lassen - obwohl es verboten ist.

Drehe ich mich hier um, habe ich an diesem Tag ständig die weiss verschneite Alpenkette vor mir. Eine herrliche Aussicht.


Durch den Wald gelange ich an der Waldwerkstatt des Holzkünstlers Twellmann vorbei. Zur Zeit ist nichts Neues unter seiner Motorsäge in Arbeit.




Ännet dem Wald gelange ich - endlich wie erhofft - auf eine Zufahrtsstrasse zum Landwirtschaftsland zwischen Autobahn und Hechtenloch. Hier zuerst das Bild, das sich mir gegen Süden bot.

Dann sehe ich die Baustelle mit der neuen Brücke. Diese Sicht habe ich gesucht.


Ich mache eine Reihe von Aufnahmen und freue mich über das Rapsfeld, das sich mir als Vordergrund anbietet.
Um Einzelheiten zu den Rampen zu erkunden, muss ich an den Rand der Ausfahrtrampe klettern und durch das Gitter zielen.



Noch unsicher, ob diese Zufahrt durchgehend begehbar ist (am Anfang stand ein Verbotsschild für Fussgänger!), spazierte ich weiter und gelangte in eine geheimnisvolle, versteckte "Unterwelt" der Mühle Hunziken. Wer sie kennt, weiss, dass da viele skurrile Dinge in und ums Haus zu finden sind.


Also ich entdeckte ein Hexenhäuschen wie in einem Märchen, das hier gut verborgen sein tristes Dasein fristet. Unmittelbar neben ihm wird kräftig gebaggert, gelocht und eben die neue Zufahrtsrampe errichtet.


Da liegen schon die Elemente aus Holz, die wieder mit einem Grosskran gehoben werden sollen.


Eine Seitenwand ist schon erstellt.
Auf der anderen Seite gegen Belp ist der Steg schon fertig, nur die Fahrbahn fehlt noch auf den Balken. Hier ist die Einfahrt mit einem roten Band noch abgesperrt.


Wieder zurück über die Autobrücke, mit einem Blick durch die neue Holzbrücke. Wenn man gut schaut, sieht man auch hier die Alpen leuchten.


Bis zum nächsten Abenteuer!
WillY

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von WillY.

Brückenschlag bei Rubigen BE 30 Apr 2017 08:55 #19

Gratuliere WillY, eine eindrückliche Wanderung. Und siehe da, die Bilderschau über das nächtliche Abenteuer blieb nicht unentdeckt. Das ist doch Ansporn um weiter zu machen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Brückenschlag bei Rubigen BE 30 Apr 2017 09:54 #20

Wenn du bei der Suche im Web "Brückenschlag Rubigen" eingibst, kommen (bei mir) die ersten 3 Hinweise auf SeniorBern und diesen Thread, oder/und Bilder in der fotocommunity. Das ist die Folge der oft grossen Anzahl Gäste, die in der Statistik unter dem Forum festzustellen sind. Da sind eben die Suchmaschinen alle laufend dabei, um die Stichworte abzugrasen.
Übrigens ist mir auf einer anderen Homepage, die ich betreue, aufgefallen, dass eine erstaunlich hohe Anzahl an Zugriffen aus China kommen - auch wenn kein einziges chinesisches Schriftzeichen darin vorrkommt.
WillY

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Brückenschlag bei Rubigen BE 30 Apr 2017 11:19 #21

WillY schrieb: ... und gelangte in eine geheimnisvolle, versteckte "Unterwelt" der Mühle Hunziken. Wer sie kennt, weiss, dass da viele skurrile Dinge in und ums Haus zu finden sind.
Also ich entdeckte ein Hexenhäuschen wie in einem Märchen, das hier gut verborgen sein tristes Dasein fristet.

Warum "tristes Dasein" ? Warst Du noch nie drin ? Da ist überhaupt nichts Tristes, sondern es ist freudiges und spannendes Leben pur.
Und Dein Bericht ist toll !!


Jean-Pierre Guenter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Jean-Pierre Guenter
Letzte Änderung: von jipégé.

Brückenschlag bei Rubigen BE 30 Apr 2017 11:49 #22

Nein, Jean Pierre, in den Konzerträumen oben im Haupthaus war ich noch nie. Die Musik interessiert mich nicht so. Aber ich bin überzeugt, dass du noch nie bei meinem Standort UNTERHALB der Mühle dieses Hexenhäuschen und den Eselstall daneben besucht hast. Es ist alles so überwuchert, dass da kein Leben mehr zu erahnen ist. Vielleicht entdeckt es ja jemand, wenn die Bauerei an der Brücke zu Ende ist und der Zugang attraktiver wird.
Danke für das Echo auf den Bericht!
WillY

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Brückenschlag bei Rubigen BE 04 Jun 2017 11:41 #23

Der verregnete Pfingstsonntag gibt mir Zeit, meinen Report fortzusetzen. Denn die Kontaktaufnahme des Projektleiters (siehe Beitrag #18) hatte Folgen. Er lud mich ein, am 24. Mai mit ihm einen Rundgang auf der Baustelle zu machen - mit Helm und Sicherheitsweste! Und mit langen Hosen, wie er mir schrieb. Die Bauherrin, das Bundesamt für Strassenverkehr (ASTRA) mache rigorose Auflagen für die am Werk beteiligten Firmen. Die Arbeiter sind darüber recht unglücklich, bei der Hitze der vergangenen Wochen.

Und noch eine Anekdote diese Auflagen betreffend gab er mir peis: Die Baufirma schirmte das Containerlager mit den Büros mit einem eisernen Gitterzaun und Blachen mit dem Logo hermetisch ab. Das ASTRA verbot aber, auf den Blachen das Logo zu zeigen. Kurzerhand schnitt die Firma das runde Logo ganz einfach aus. So erscheint es jetzt als Guckloch, was die Neugier noch mehr weckt und zum Hinschauen animiert. Dahinter stapeln sich die Bürocontainer - selbstverständlich MIT dem nicht zu übersehenden Logo!



Wir erinnern uns an die ersten Bilder des Berichts. Dies ist ein Ausschnitt auf den Vorbereitungsplatz.

Ich fand mich also zur verabredeten Zeit auf dem Parkplatz vor der Baustelle ein, fast gleichzeitig mit dem Projektleiter. Ich verkniff mir ein Selfie mit Helm und Weste, rüstete mich aber mit hohen Stiefeln, den langen Hosen und mit der grossen SONY-Kamera aus und folgte meinem Bauführer über die Abschrankungen hinweg auf die Baustelle.



Fieberhaft wird jetzt an den Zufahrten zur Holzbrücke gebaut, der Belagseinbau soll fertig sein und trocknen können, bevor der nächste Regen kommt.





Die Schreiner sind daran, die Geländer zu verkleiden, auch gebogene Elemente sind dabei, und vor Vandalismus geschützte Beleuchtungskörper werden eingbaut.









Durch den Einbau des 5 cm dicken Teerbelages wird die Brücke, die allein schon 40 Tonnen wiegt, nochmals um 20 Tonnen schwerer!



Auch die Zufahrten für Velos und Fussgänger werden bei den Einfahrten von Belp her geteert und die neue Einfahrt ist schon erkennbar.



Mitten drin steht eine Funkantennenanlage mit dem Mast. Den hätten sie am liebsten versetzt. Vielleicht ist ja auch darum die Idee der geschwungenen Zufahrt und die gebogene Form der Brücke entstanden!?

Wir queren die Brücke erneut auf die andere Seite, aber nicht auf dem noch weichen Asphalt! Sondern auf der Autobrücke.



Der Ingenieur macht mich auf besondere Merkmale der Konstruktion aufmerksam. Die Schrägstützen sind nicht in einem gleichmässigen Winkel angebracht, sondern gegen die Mitte hin flacher geneigt. So sei gewährleistet, dass alle Stützen die gleiche Last aufnehmen. Rechnen und berechnen muss man können!
Er gibt zu meinem Erstaunen auch zu Wissen, dass die Pläne für die Brücke im Februar 2017 fertig vorlagen. Der Brückenschlag erfolgte bekanntlich am 20. April 2017. Rechne und staune, in wieviel Tagen die Holz- und Stahlkonstruktion gebaut wurde!
Die Aussenseiten sind mit horizontalen Elementen nicht nur zur grafischen Verschönerung verkleidet; sie dienen vor allem dem Wetterschutz und können jederzeit einfach ersetzt werden.

Wir gelangen auf der Rubigenseite auf eine weitere Grossbaustelle. Es entstehen eine grosse tiefe Wassersammelkaverne und flache biologische Reinigungsteiche, die mit Schilf bewachsen wie ein kleines Naturschutzgebiet aussehen werden.





Die bis 15 Meter tiefen Abstützungen für den Bau der Kaverne sind enorm aufwändig und infolge der Nähe des Kranfundamentes heikel.
Der Fachmann erklärt mir einige Details und zeigt auf die gewaltigen Querstützen aus Stahlrohren, aber auch auf die Gummidichtungen bei den Betonfugen in den Mauern.






Mindestens beim Abschiednehmen darf ich meinen Begleiter noch vorstellen und ihm auf diese Weise danken für sein Entgegenkommen und sein Interesse an einem Bericht.

Und jetzt das Wichtigste:

Die Einweihung der neuen Fussgänger- und Velobrücke
wird voraussichtlich am Freitag, 9. Juni 2017 erfolgen!


Sobald ich den Termin definitiv entdecke, werde ich ihn hier publizieren. Es wäre eine gute Gelegenheit, selbst ein Auge von diesem Bauwerk zu nehmen. Schliesslich setzt der neue Steg eine lange Geschichte einer früheren Holzbrücke (über die Aare) - eben die gedeckte Hunzikenbrücke, die nach Muri ins Augut verlegt wurde - fort.

Bis bald
WillY

P.S. An den Aufnahmen bei diesem Rundgang hatte ich beim Entwickeln wieder einmal den Plausch. Ausser einigen Helligkeitsproblemen hatte ich kaum Korrekturen zu machen. Es ist einfach toll, durch den Sucher das Bild schon bei der Aufnahme präzis ausrichten und abgrenzen zu können, was bei den Monitoren der Kleinen bei diesem Sonnenlicht kaum je gelingt. Die Bilder sind alle im Qerformat und können somit angeklickt und grösser angezeigt werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von WillY.

Brückenschlag bei Rubigen BE 04 Jun 2017 11:57 #24

Danke WillY, für die gelungene Fortsetzung der Reportage.
Eine wunderschöne Brücke ist im Entstehen. Viel Geld wird sie kosten und einige Jahrzehnte halten.
Schön ist es in einem Land leben zu dürfen, das sich so ästhetisch schöne Bauwerke leisten kann, und dass es trotz AHV-Misere, Rentenkürzungen und immensen Staatsschulden keinerlei öffentliche Reklamationen und Protestmärsche gibt.
Dafür haben wir ja die Militärausgaben als Blitzableiter.

P.S. Ich habe mir erlaubt den Brückenschlag im übertragenen Sinn aufzunehmen über die Gedanken, was sich unser Land so alles leisten kann.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Andreas.

Brückenschlag bei Rubigen BE 04 Jun 2017 16:43 #25

Der Brückenbau bei den Autobahnausfahrten Rubigen / Belp ist eigentlich ein Nebenprodukt, habe ich mir sagen lassen. Das Hauptanliegen des ganzen Projektes ist die Entflechtung der Ein- und Ausfahrten von den Fahrspuren der Durchgangsstrasse Belp - Rubigen/Münsingen, damit dort weniger Stau und Gedränge herrscht. Dieses Projekt kostet viele Millionen (ich habe die Zahl vergessen).
Damit der sog. Langsamverkehr davon getrennt werden kann, wurde dieser "Steg", wie er genannt wird, für die Fussgänger und Velofahrer geplant. Er kostet ein Bruchteil (1/10) der Gesamtkosten. Ist er nicht viel amächeliger als sein ganzes Umfeld an asphaltierten Pisten für den sog. Schnellverkehr?
WillY

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von WillY.

Brückenschlag bei Rubigen BE 06 Jun 2017 10:06 #26

Soeben habe ich die folgende Nachricht vom Projekleiter erhalten:

Mittlerweile sind die Arbeiten im Endspurt. Sie sehen auf dem Foto, wie sich der Deckbelag präsentiert: Heller und sauberer als die unteren Schichten als wir auf der Baustelle waren.
Eine offizielle Eröffnung ist hingegen leider nicht vorgesehen.... ab Freitagabend (ca.17h00) sollte die ganze Brücke jedoch für die Öffentlichkeit zugänglich sein.


und dabei sein Bild angehängt:



Ich empfehle daher, am schönen Wochenende mal einen Ausflug nach Rubigen zu unternehmen, über die neue Brücke die Autobahn und weiter über die Hunzikenbrücke die Aare zum Restaurant "Campagna" queren. Von dort fährt auch ein Bus (Tangento) zum Bahnhof Belp oder Rubigen.
WillY

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Brückenschlag bei Rubigen BE 09 Jun 2017 10:54 #27

ia willy aber auch das Innere der Mühle ist echt eigen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Brückenschlag bei Rubigen BE 10 Jun 2017 12:14 #28

Ja, Toni, die Mühle kenne ich natürlich - aber eher von aussen. Die Skurrilitäten sind ohne Grenen.









Noch mehr?
Die Uhr an der Ostwand kennen wir ja schon. Aktuell steht sie auf 09:00 Uhr!

Die Aufnahmen sind von gestern. War vor Ort, als die Brücke für die Öffentlichkeit freigegeben wurde. Ohne Feierlichkeiten, einfach mit Aufräumen und entfernen von Sperren und Verbotstafeln! Vieles ist aber noch improvisiert. Aber nachts beleuchtet, wie ich nach 22 Uhr feststellen konnte. Aufnahmen lohnten sich jedoch nicht. Ich kann warten, bis die Bauerei abgeschlossen ist. Bis es soweit ist, wird der Winter eingezogen sein! :woohoo:
WillY

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Brückenschlag bei Rubigen BE 13 Jun 2017 10:29 #29

Auf meiner Fototour zu den Libellen in der Hunzikenau habe ich den Polo auf dem grossen Parkplatz bei der Mühle Hunziken abgestellt und bin wie versprochen "ehrwürdig" (mit Stiefeln!) über den neuen Fussgänger- und Velosteg auf die Belper Seite zur Campagna gewandert. Selbstverständlich nicht ohne ein paar Schnappschüsse gemacht zu haben.





Die Alpen lassen grüssen an diesem heissen Sonntag.



Die Baustellen an der Wassersammelkaverne und den flachen Teichen rechts und links der Autobahn sind noch in vollem Gange. Man beachte, wie viele Gegengewichte sie dem Kran auf seine Hutte gestapelt haben! :woohoo: Ich zähle 20 flache Betonplatten mit je einigen Tonnen Gewicht. Rechne!









Dann überquere ich die Aare auf der Betonbrücke, Hunzikenbrücke genannt, und lasse meinen Blick in der "schöne, schöne, blauen Aare" baden!







Es herrschte reger Betrieb, auf dem Wasser und an den Ufern.
WillY

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von WillY.

Brückenschlag bei Rubigen BE 08 Apr 2018 21:53 #30

Der Brückenschlag ist unterdessen Geschichte. Vor genau einem Jahr hat sie in einer sehr kalten Aprilnacht begonnen. Die Aufräumarbeiten sind im gange und mit dem Auftrag der Deckbeläge in einem oder zwei Monaten werden die Arbeiten abgeschlossen sein.
Jetzt habe ich das Thema im Fotoforum neu eröffnet und berichte dort vor allem noch über den Betrieb der Autobahnabwasser.Reinigungsanlagen beidseits des Anschlusses. Kürzlich war ich wieder auf "Inspektionstour" und habe einige aktuelle Bilder unter diesem Link hier eingestellt.

Mit herzlichem Dank an alle, die hier beigetragen haben, schliesse ich nun diesen Thread.
WillY

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Powered by Kunena Forum