Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Brückenschlag bei Rubigen BE

Brückenschlag bei Rubigen BE 07 Apr 2017 18:08 #1

Der Autobahnanschluss in Rubigen (A 4 - Bern Thun) ist im Umbau! Eine Grossbaustelle. Es wird viel Erde bewegt und Fahrspuren verbreitert und verlegt.
Dazu ist eine Fussgänger- und Velobrücke im Bau, die diese Verkehrsteilnehmer auf einladende, attraktive Weise von den Verkehrsadern über die Autobahn abziehen will.
In den letzten Nächten ist die ca. 30 Meter lange, fast fertig aufgebaute Holzbrücke (mit Stahlrahmen vorne und hinten) auf einem Schwertransporter von Rohrbach im Emmental nach Rubigen geschleppt Hier ist sie auf einem extra planierten neuen Stück Parkplatz bei der "Mühle Hunziken" gelagert.



Diese tonnenschwere Brücke wird - wenn meine Erkundigungen stimmen - in der Nacht vom Oster-Mittwoch auf Donnerstag, 19./20. oder evt. eine Nacht später mit grossen Kranen auf die längst vorbereiteten Beton-Pfeiler gehoben.

Hier noch eine Zuschauer-Infotafel mit der Übersicht.



Das gibt natürlich ein interessantes Spektakel im Scheinwerferlicht. Ich möchte mir eigentlich mein Dabeisein und eine kleine Reportage nicht verkneifen und bereite mich darauf vor. Dazu habe das Gelände gestern besucht und rekognosziert, wo man als Zuschauer überhaupt etwas beobachten kann. Das werde natürlich streng überwacht und kanalisiert, sagte mir ein Bauführer - und wies mich vom Baustellenrand zurück hinter die Abschrankung!





Ich vermute, dass die Brücke auf dem Niederflurtransportanhänger, wo sie immer noch draufsteht, über eine vorbereitete Rampe (rechts im Bild) in die Nähe der Pfeiler geschleppt oder gestossen wird, um sie von dort aus auf die Pfeiler zu hieven.

Oberhalb der Brücke wird zudem ein riesiges Gebiet zu einem Binnenteich ausgehoben. Darum herum gibt es wie in der Umgebung Wald und viel Unterholz für alle möglichen Tierarten. Mit den Jahren wird also diese Gegend zu einem wilden Gelände werden, wie es beidseits der Aare schon seit Jahren verfolgt wird.






Sie führt z. Zt. nur wenig Wasser in den Seitenarmen in der Nähe.



Es wird noch gebaut an der Brücke. Die Dachdecker sind dran. Dann bin ich gespannt, wie die Strecke zwischen dem Montageplatz und dem eigentlich Ziel (ca. 100 Meter oder mehr) überwunden werden kann. Siehe meine Bemerkung weiter oben.


Wir sehen uns wieder!

Kommt jemand mit? Weiss jemand mehr? Ich würde mich freuen.
WillY

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von WillY.

Brückenschlag bei Rubigen BE 07 Apr 2017 19:50 #2

Kannst Du kurzfristig melden, wann was losgeht, bitte ? Wir wären gerne dabei ...


Jean-Pierre Guenter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Jean-Pierre Guenter

Brückenschlag bei Rubigen BE 07 Apr 2017 20:29 #3

Ja, das möchte ich, wenn ich zu zuverlässigen Terminen komme. Habe gestern beim Bauführer aufs Handy geschaut. Also 18./19., wie die Presse meldete, ist es NICHT! Aber von Mittwoch an bewegt sich was. Ich vermute, dass sie an einem Tag die Brücke auf die Rampe ziehen, um sie dann in der Nacht von Donnerstag auf Freitag bei gesperrten Strassen mit den Kranen zu heben. Ich mache mich schlau.
Wer etwas weiss, einfach hier anhängen, bitte.
WillY

Eine Nachschlageseite scheint mir die URL von autobahn schweiz, astra, zu sein. Hier klicken.
Oder auch hier!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von WillY.

Brückenschlag bei Rubigen BE 13 Apr 2017 19:01 #4

Heute bin ich wieder vor Ort gewesen und habe ziemlich definitiv erfahren, dass am Mittwoch tagsüber der Platz vor der neuen Brücke auf dem Parkplatz ab 07 Uhr gesperrt ist. Also wie vermutet, wird sie an diesem Tag auf ihrem Transportanhänger zur Rampe gezogen oder gestossen, von wo sie dann in der Nacht vom Mittwoch auf den Donnerstag, 19./20. 04. ab 20 Uhr mit zwei Kranen auf die vorbereiteten Pfeiler gehoben wird. Soviel ist auch den Anzeigetafeln an der Durchfahrtsstrasse abzulesen - ab 20 Uhr ist die Fahrbahn auf max. 2.3 Meter verengt.
WillY

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Brückenschlag bei Rubigen BE 18 Apr 2017 12:52 #5

Heute wieder einen "Kontrollgang" gemacht. Die Brücke ist jetzt ohne Gerüst und der Transportanhänger wurde an einen mächtigen Lastwagen der Transportfirma angehängt. Die Pneumatikschläuche wurden somit verbunden. Mittels des Kompressors und Oeldruck konnte dann der Chauffeur mit zwei kleinen Steuerhebeln das ganze Fahrwerk (drei Achsen auf jeder Brückenseite) anheben und Fahrbereitschaft erstellen. Ein interessanter Moment. Doch die Vorbereitungen auf der Schleppstrecke dauern an. Erst morgen Mittwoch um 20 Uhr wird der Start sein, wie mir der Fahrer bestätigte. Der Durchgangsverkehr wird drastisch eingeschränkt auf 2.3 Meter.
Also, lieber Christian, von Belp her ist noch ein Durchkommen; aber nimm den Smart, gell!
Alle, die dabei sein wollen: Bitte warm anziehen. Die Nacht wird lang und bitter kalt.
WillY

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Brückenschlag bei Rubigen BE 19 Apr 2017 21:16 #6

Es ist kalt draussen! Ich bin noch in der warmen Wohnung. Es pressiert nicht. Die Vorbereitungen laufen zwar ab 20 Uhr, aber das wird dauern!
Ich war heute Nachmittag nochmals vor Ort, vor allem, um den Aufmarsch der beiden Kranen noch bei Tageslicht aufzunehmen.




Einer, der grösste mobile Kran der Schweiz, 7 Achsen, 300 Tonnen Anhängelast, 80 Meter Reichweite max., stand schon auf seinem Parkplatz. Vis à vis ein kleiner, der jeweils die Gegengewichte von den Tiefladern herunterholt und später dem Kran verpasst.


Sie wiegen je 10 Tonnen, und es werden mindestens 3 solcher Elemente angehängt!




Hier die Schnauze des Auslegers, über der Fahrerkabine. Ich habe diesen Kran schon mal erlebt, als er vor Jahren in Gümligen Container eines Operationssaales (fertig eingerichtete Elemente) über die Klinik hinter das Gebäude hob, wo er angebaut wurde. Und erlebt, wie mancher Tieflader nötig war, diese Gegengewichte heran zu karren.


Das ist schlussendlich eine kleine Übersicht über den Wagenpark samt Brücke in der Warteposition auf dem Parkplatz. Der zweite Grosskran ist unterdessen auch eingetroffen. Aber er hat nur 6 Achsen.


Auf die andere Seite gedreht, ein Überblick über die Baustelle vom Kreisel Denner/Rubigen her. Auf dem breiten Streifen links der Durchgangsstrasse werden erst die beiden Kranen an ihre Position gefahren und dort aufgebaut. Dann wird die Brücke auf ihrem Transportanhänger herangekarrt. So um 01 Uhr sollte der Brückenschlag beginnen. Obs schneit oder nicht!





Schlussbild für heute. Muss noch meine Ausrüstung bereit machen. Die Kleider in Schichten, die Ohrenkappe und Handschuhe usw. habe ich heute schon getestet. Die grosse Kamera allerdings noch nicht. Alle bisherigen Bilder sind mit der kleinen Nikon gemacht. Zur Dokumentation sollten sie genügen.

Eine gute Nacht und auf wiederlesen morgen (spät!).
WillY

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von WillY.

Brückenschlag bei Rubigen BE 19 Apr 2017 22:07 #7

Spannend, WillY, da freue ich mich drauf!

Rolf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Brückenschlag bei Rubigen BE 20 Apr 2017 17:49 #8

Also, die Nacht liegt hinter mir. Ja, geschlottert habe ich, trotz heisser Bouillon. Sogar nachher noch im Bett, trotz Bettflasche!

Als ich um 21.30 Uhr auf dem Gelände eintraf, war ich leicht enttäuscht - eben, weil ich mich getäuscht habe. Die Vorbereitungen liefen wir angekündigt um 20 Uhr an; die Durchgangsstrasse für den motorisierten Verkehr wurde drastisch auf eine einzige Fahrspur von 2.3 M auf der Brücke über die Autobahn verengt und für wechselseitiges Befahren eingerichtet. Dann musste (nach meinen Überlegungen) zuerst der Kran Nr. 1 mit seinen Tiefladern mit den Gegengewichten über die Brücke auf die andere Seite in Stellung gebracht werden.
Als ich auftauchte, war die neue Brücke bereits über die Piste mitten auf die bestehende Brücke gezogen. Leider konnte ich diesen Transport nicht mehr erleben. Aber ich wusste auch nicht sicher, dass der Brückenschlag von dieser Stelle aus geschehen sollte.

Die Zuschauer wurden auf eine vorbereitete Rampe geleitet, von wo aus wir eine gute Übersicht über das Geschehen hatten. Es kamen nicht viele, vielleicht etwa 50, die sich "den A.. abfrieren" wollten, um das Spektakel verfolgen zu können. Ihr könnt jetzt bequem vom Sofa aus meine Aufnahmen zu Gemüte führen. Sie sind auf Stativ mit der SONY 850 gemacht, Objektiv Zeiss 28 - 70 mm, ca. 800 ISO, Blende 2.8 - 3.5, 1/15 Sek. Belichtungszeit. Die Exif-Daten sind den Bildern mitgeliefert. Diese können wie üblich mit Mausklick vergrössert werden. Die Bearbeitung der ganzen Serie (aus RAW) war mit Lightroom wieder eine komfortable Sache: Das erste Bild entwickelt und alle Einstellungen auf alle anderen syynchronisiert. So musste ich nur noch einzelne Korrekturen wie Zuschnitt, Format und oft die überstrahlenden Lichter von Strassenlampen, Autoscheinwerfer usw. dämpfen.

Zuerst eine Übersicht, wie sie sich bei meiner Installation zeigte.


Der erste Kran ist hinten bereits in Stellung. Der zweite wird gerade rechts herangefahren und aufgebaut.






Es ist wunderbar, wie die Holzbrücke von innen wie ein "Star" beleuchtet ist und deshalb im schönsten Licht im Mittelpunkt steht.

Die Gegengewichte des Krans werden einzeln wie gesagt mit Tiefladern herangekarrt. Sie wiegen ca. 10 Tonnen, insgesamt habe ich 6 flache Platten und 4 Seitenblöcke gezählt, also 100 Tonnen, die den Kran im Gleichgewicht halten sollten!







Dann aber kommt der Moment, es ist ca. 23 Uhr, wo die Ketten und Bänder (!!) an den Kranhaken angehängt und in die Position gebracht werden . . .


. . . und der Kranmeister das Zeichen zum Anheben gibt. Zeit 23:07




Sie schwebt! Die Bänder und Ketten halten, was sie versprechen. Wird aber sorgfältig rundum kontrolliert, ob auch die Brücke hält! Das dauert ein Weilchen.

Dann beginnt der eigentlich Brückenschlag, der Lufttransport auf die vorbereiteten Pfeiler auf beiden Seiten der Autobahn A6 Bern - Thun. Dort herrscht mässiger Verkehr, während auf der Brücke einspurig noch recht viel Bewegung herrscht, von Polizei und Verkehrshelfern total im Griff gehalten!






Die Höhe ist erreicht! Es ist 23:30

Das Schwenken kann beginnen. Die beiden Kranführer müssen dazu alle Hebel im Griff haben, denn das Drehen der Kranplattform verursacht ja auch eine Positionsveränderung der Auslegerspitze, der Seillänge usw.














Die Endposition ist erreicht und die neue Brücke wird auf die vorbereiteten Fundamentplatten aufgesetzt. Das sind zwei konisch nach innen geneigte Stahlkonsolen, in die jetzt die Gegenstücke unter der Brücke eingepasst werden. So ist Gewähr, dass sie millimetergenau zentriert ist. Das gelingt offenbar innert Sekunden im ersten Anlauf. Es wird auch kräftig die Daumen gedrückt und geklatscht.








Selbst die nun entlasteten Kranausleger scheinen aufzuatmen und kehren in ihre Ausgangsstellungen zurück. Der Abbau der Riesenmonster und der vielen Tonnen Gewichte kann nun erfolgen. Wird jedoch ohne Zuschauer noch den Rest der Nacht dauern.
Den Mannschaften und ihren Helfern im Verkehrsdienst muss ein gewaltiges Kränzchen gewunden werden für die Präzision, mit der sie diese Herausforderung gemeistert haben.


Noch eine letzte Teleaufnahme mit der kleinen Nikon, bevor auch ich mich (sicher als Letzter) auf den Heimweg mache.
Es ist ca. 01 Uhr.

Hier noch die Möglichkeit, die ganze Serie als Diaschau im Format PDF an zu schauen oder sie herunter zu laden.

This browser does not support PDFs. Please download the PDF to view it: Download PDF.
WillY

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von WillY.

Brückenschlag bei Rubigen BE 20 Apr 2017 18:10 #9

Wunderbare Reportage, Willy, mit wohl einzigartige Aufnahmen von dieser Nacht an diesem Ort. Besten Dank!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Brückenschlag bei Rubigen BE 20 Apr 2017 18:31 #10

Klasse Bildreportage lieber WillY. Vielen Dank dass Du bei diesen Temperaturen diese Mühe auf dich genommen hast und hoffentlich hast Du dich nicht erkältet!

Liebe Grüsse
kornblume

Lachen und Lächeln sind Tor und Pforte, durch die viel Gutes in die Menschen hineinhuschen kann.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Lachen und Lächeln sind Tor und Pforte, durch die viel Gutes in die Menschen hineinhuschen kann.

Brückenschlag bei Rubigen BE 20 Apr 2017 18:53 #11

Wunderschöne Bildreportage.
Danke Willy für diesen Nachteinsatz, den Du freiwillig gemacht hast. Wie immer: Natürlich made by Willy.

In meinen Erinnerungen existiert auch eine Brückenverschiebung. Die Eisenbahnbrücke in der Sentimatt in Luzern, wo ich die ganze Nacht Samstag auf Sonntag im Einsatz war. Es wurde mit Hydraulikpressen geschoben. Auch hier war höchste Präzision gefragt. Am Sonntagmorgen um 09:20 Uhr für der erste Schnellzug Richtung Gotthard darüber. Nachher konnte ich meine Hilfsmittel einpacken, ins Auto verladen und zurück nach Bern fahren. Lang ist's her.

pablito

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Brückenschlag bei Rubigen BE 20 Apr 2017 19:09 #12

Danke für die Bilder Willy,besonders eindrücklich mit der Diaschau. Die verkürzte Nacht hat sich gelohnt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Brückenschlag bei Rubigen BE 20 Apr 2017 19:09 #13

Eine packende Reportage in Bild und Text - alles in perfekter Qualität. Absolut bewundernswert.

Vielen Dank, lieber WillY!

Rolf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Brückenschlag bei Rubigen BE 20 Apr 2017 19:45 #14

Applaus Applaus auch aus Oschtermundige von uns 2 !!
mir hei zfriede u ir Wärmi pfuuset


Jean-Pierre Guenter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Jean-Pierre Guenter
Letzte Änderung: von jipégé.

Brückenschlag bei Rubigen BE 21 Apr 2017 09:47 #15

Danke Willy für diese einmalige Fotoreportage und Deinen Einsatz dazu in der Kälte. Die Nachtaufnahmen mit der beleuchteten Holzbrücke sind einfach super!!
LG hrjung

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Powered by Kunena Forum