Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Marketing: Die Generation über 50-ig als wachsender Wirtschaftsfaktor

Marketing: Die Generation über 50-ig als wachsender Wirtschaftsfaktor 21 Feb 2016 11:15 #1

Die Generation über 50-ig in der Schweiz leben nach Aussage der Weltbank im teuersten Land der Welt , gehören gemäss einer Rangliste zu den glücklichsten Menschen weltweit. Daher erstaunt es nicht, dass gemäss Schulungs- und Marketingunterlagen für Firmen sie auch zu den reichsten und ausgabefreudigsten Glückspilzen dieser Welt gehören.

Das Marketing für Menschen der Generation über 50ig wird aufgrund der demographischen Veränderungen für Firmen immer bedeutender. Nicht nur die Lebenserwartung der älteren Menschen steigt, sondern auch ihre Lebensqualität und Erwartungshaltung. Gegenüber früheren Generationen hat sich die Lebensgestaltung so quasi um 15 bis 20 Jahre verjüngt. Sie sind genuss- und konsumorientierter, gesünder, fitter, agiler, wohlhabender, gebildeter und mobiler als jede Generation vor ihnen.

Wie ein Marketingberater darstellte, seien die Menschen der Generation über 50ig wählerische Konsumprofis und haben meistens mehr Kauferfahrung als die meisten Verkäufer! :ohmy:

Gemäss Marketingplaner sind einige Fakten für die Zielgruppe besonders zutreffend:
Sie verfügt über eine grosse Kaufkraft und hohe Konsumneigung.
Sie ist die reichste und einzige wachsende Bevölkerungsgruppe überhaupt.
Jeder zweite ausgegebene Franken, kommt von Menschen der Generation über 50ig.
Besitzen 50 Prozent des verfügbaren Einkommens des Landes und 75 Prozent aller Vermögenswerte.
Bis 2030 wächst ihr Bevölkerungsanteil von rund einem Drittel auf 45 Prozent.
Die Menschen der Generation über 50ig verfügen über viel Zeit zum reisen und konsumieren.
Das Durchschnittsalter der Erben liegt bei 55 Jahren.
Sie kaufen 80 Prozent der Luxusautos und 50 Prozent der Kosmetika.
Sie legen grossen Wert auf Qualitätsprodukte und -Dienstleistungen.
65% der Generation 50+ sind mehr oder weniger regelmässig im Web unterwegs.
Surfer der Generation 50+ generieren überproportional Umsätzen im Online-Shopping
Der Aspekt, Dinge des Alltags bequem von zu Hause erledigen zu können gewinnt für ältere Personen an Bedeutung.

:) Wer heute 50-jährige als Kunden gewinnt, kann mehr als 30 Jahre gute Geschäfte mit ihnen machen!


Tja, wenn das anscheinend so ist.... dann passt natürlich so eine agile, rollbrettfahrende Vertreterin der Glückspilzgeneration ganz gut ins Bild, nicht?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von mleh.

Marketing: Die Generation über 50-ig als wachsender Wirtschaftsfaktor 21 Feb 2016 18:13 #2

Hallo mleh, das ist doch alles wunderbar. Oder wolltest du uns genau das wieder einmal bewusst machen? Die meisten von uns müssen zwar keine Marktsegmente mehr erobern (weil pensioniert), und auch die genannten Fakten sind uns ja sehr gut bekannt. So wollen wir wenigstens zufrieden sein, dass offenbar die von dir zitierten Marketingplaner das Potential unserer Altersgruppe auch erkannt haben, was hoffentlich zu vorzüglichem Service und grosser Höflichkeit im Umgang führt.

...und viel mehr Blumen, solange es geht, nicht erst auf Gräbern, da blühn sie zu spät.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

...und viel mehr Blumen, solange es geht, nicht erst auf Gräbern, da blühn sie zu spät.

Marketing: Die Generation über 50-ig als wachsender Wirtschaftsfaktor 21 Feb 2016 18:26 #3

Endlich etwas Positives über Menschen, die nicht mehr taufrisch sind!!!

Es wäre wirklich an der Zeit, dass der älteren Käuferschaft mehr Achtung entgegen gebracht wird. Gemäss meinen Erfahrungen sieht es immer noch so aus, als würde im Hintergrund etwa so gedacht: "Ja, das tut es für diese/den, die/der merkt ja nicht, dass man da prima alles abschieben kann, was sonst nicht mehr gehen würde..... etc. Oft wird man ja auch mit Ausreden abgefertigt, um nicht zu sagen Lügen, wenn das Gegenüber meint, es mit halb-dementen zu tun zu haben, denen man jeden S.... erzählen kann, da sie ja doch nicht mehr drauskommen.

Es irrt der Mensch. solang er strebt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Es irrt der Mensch. solang er strebt.

Marketing: Die Generation über 50-ig als wachsender Wirtschaftsfaktor 23 Feb 2016 11:27 #4

Ja da habt ihr recht, für die Glückspilzgeneration zu der in der Schweiz die 50+-Generation mehrheitlich gehört, ist im Prinzip alles wunderbar und positiv. Insbesondere wenn man die täglichen Nachrichten von Krieg und Flüchtlingen verfolgt, schätzt man es schon, in einem Land zu leben, in dem Milch und Honig fliesst.

Natürlich hat man uns schon längst auch entdeckt und jagt auf allen Datenpfaden hinter uns her... wir und besonders unser Vermögen werden nicht nur vom Staat mit allen Mitteln der Kunst bewirtschaftet und für knappe Budgets ausgebeutet, sondern auch die Freizeitindustrie streicht uns gekonnt mit Verführungskünsten um den Bart. Da sind natürlich gerade solche Gruppierungen wie dieses Forum ideale Gemeinschaften, um auch als ökonomische Einheiten entsprechende Vorteile herauszuschlagen.... seien es Mengenrabatte, spezielle Gruppenreisen usw. usw. Na dann wollen oder sollten wir mal... nicht?

Hat Altbundesrat Friedrich Merz nun recht als er mal sagte, dass praktisch jeder Schweizer mit einer guten Pension, eigentlich als Millionär zu betrachten sei und man dies dringend auch von staatlicher Seite bei der Umsetzung von fiskalischen Massnahmen stärker berücksichtigen müsste? Na ja, wenn man die unaufhörlichen Gebührenaufschläge betrachtet, könnte man schon meinen, dass nun auch die Bürokratie mit EDV-Bewaffnung gezielt hinter jedem unserer Kuchenkrümeln hinterherjagt!!!

Gerade politisch ist es daher bestimmt notwendig, dass organisierte Senioren mit ihrer hohen Berufserfahrung deshalb wieder in die Hosen steigen und bei den wichtigsten Entscheidungen über ihre Altersklasse Einfluss nehmen - sei es direkt aus den Forengemeinschaften heraus auf kommunalen Ebenen oder über den Verband für Altersfragen .

Die Zeit nach dem 2. Weltkrieg ist nach meiner Meinung ökonomisch die bisher beste aller Zeiten in Europa gewesen, weil es a) bis heute praktisch noch nie eine so lange Periode ohne Krieg gegeben hatte und b) u.a. auch der Wiederaufbau der Kriegsländer der Schweiz zum wirtschaftlich unermesslichen Reichtum verholfen hatte.

Da alles irgendwann ein Ende hat, fragt sich bestimmt der eine oder andere schon auch, ob und wie lange es uns gelingt, weiter freiheitlich im Land der Glückspilze unser Sein mit Milch und Honig zu gestalten....? Na ja, nach den Gesetzen des Universums weiss man klar, dass die Erde in ca. 3,5 Milliarden Jahre verglüht sein wird. Und für die Fragen unserer ökonomischen Herausforderungen der Zukunft in Europa, kann uns vermutlich niemand besser und einfacher die Fakten aufzeigen, als Prof. Dr. Werner Sinn, als Leiter des IFO-Instituts und Berater der Deutschen Regierung.

Nach seiner Meinung hat => die Enteignung der Bürger in Europa <= schon längst bedrohliche Züge angenommen und sei.... aber hört selbst die vorgebrachten Fakten seiner Vorlesung. Hoffen wir einfach weiter, dass er nicht Recht behalten möge und unsere Enkel in Zukunft nicht in Abfalleimern nach Nahrung suchen müssen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von mleh.

Marketing: Die Generation über 50-ig als wachsender Wirtschaftsfaktor 23 Feb 2016 15:08 #5

etna schrieb: Es wäre wirklich an der Zeit, dass der älteren Käuferschaft mehr Achtung entgegen gebracht wird. Gemäss meinen Erfahrungen sieht es immer noch so aus, als würde im Hintergrund etwa so gedacht: "Ja, das tut es für diese/den, die/der merkt ja nicht, dass man da prima alles abschieben kann, was sonst nicht mehr gehen würde..... etc. Oft wird man ja auch mit Ausreden abgefertigt, um nicht zu sagen Lügen, wenn das Gegenüber meint, es mit halb-dementen zu tun zu haben, denen man jeden S.... erzählen kann, da sie ja doch nicht mehr drauskommen.

Solche Erfahrungen mache ich sozusagen nie, zumindest bisher


Jean-Pierre Guenter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Jean-Pierre Guenter

Marketing: Die Generation über 50-ig als wachsender Wirtschaftsfaktor 23 Feb 2016 15:12 #6

mleh schrieb: Hat Altbundesrat Friedrich Merz nun recht als er mal sagte, dass praktisch jeder Schweizer mit einer guten Pension, eigentlich als Millionär zu betrachten sei und man dies dringend auch von staatlicher Seite bei der Umsetzung von fiskalischen Massnahmen stärker berücksichtigen müsste?

Dieser Herr hat noch recht viel sonstigen Unsinn initialisiert und verzapft


Jean-Pierre Guenter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Jean-Pierre Guenter

Marketing: Die Generation über 50-ig als wachsender Wirtschaftsfaktor 23 Feb 2016 15:59 #7

Kannte ihn zu wenig... und welche sind dabei besonders erwähnenswert?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Marketing: Die Generation über 50-ig als wachsender Wirtschaftsfaktor 23 Feb 2016 17:52 #8

Sein letzter Schildbürgerstreich war die die Unternehmenssteuerreform III, die uns Milliarden kosten wird, obwohl der Typ meinte, wir müssten nur ein paar wenige Milliönchen tragen


Jean-Pierre Guenter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Jean-Pierre Guenter

Marketing: Die Generation über 50-ig als wachsender Wirtschaftsfaktor 28 Feb 2016 14:57 #9

Wenn wir nun schon OT sind, erlaube ich mir den Hinweis, dass Merz die Unternehmenssteuerreform II (nicht III) initiierte und in der Diskussion befeuerte. Allerdings stammt die schon länger grassierende Mär von den Milliarden Steuergeschenken von der SP-Seite, die sich damit heute noch weiter blamiert, da in dieser Behauptung einfach alles mitgerechnet wird/wurde, was die Fantasie gerade so hergab. Na ja, z.B. Umsatz- und Konjunktureinbrüche a la 2009 etc. etc. einfach als Geschenke an die Reichen zu deklarieren, ist zwar blanker Unsinn, kommt aber anscheinend parteipolitisch bei den Mitgliedern immer wieder gut an. Immer wieder bewährte Strategie der Abzocker- und Neidkultur...
Wirklich verlässliche Zahlen sind bis heute noch nicht erhältlich, da einerseits keine genauen und gesicherten Basisdaten zur Auswertung existieren und anderseits immer mehr in diese Reform gepackt und hin- und hergeschoben wird. Man(n) wird sehen, die angeblichen Millionäre und Steuerzahler 50-ig plus auch, nicht?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Marketing: Die Generation über 50-ig als wachsender Wirtschaftsfaktor 28 Feb 2016 15:28 #10

OT??
Ohren Taub
Oben Tumm
Ohne Taktgefühl
Oder Trottel
Ohne Titel

Abkürzungen machen das Leben spannend und verwirren es.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Marketing: Die Generation über 50-ig als wachsender Wirtschaftsfaktor 28 Feb 2016 18:34 #11

Andreas schrieb: ... Abkürzungen machen das Leben spannend und verwirren es....


OT ... oder machen dann und wann auch auf vieles Neugierig.... und können durchaus auch bereichernd wirken :) was ja für Senioren im Netz unbestritten auch gewünscht sein mag... :unsure:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von mleh.
  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum