Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Zähne

Zähne 18 Sep 2016 22:00 #1

guete Aabe zäme
seit langem beschäftigt mich eine Frage auf die mir sicher jemand eine Antwort geben kann .
Viele meiner sehr älteren Mitbewohner haben dritte Zähne.Das Gebiss ist aber logischerweise nicht auf dem neuesten Stand der Zahnmedizin.
Nun möchte ich wissen : Lag es an daran dass der Arzt früher noch keine besseren Lösungen hatte ? Waren die Kentnisse, genaue Abdrucke des Gebisses zu machen,einfach noch nicht vorhanden ? War das Ziehen der natürlichen Zähne und das Anpassen der neuen nicht ungeheuer schmerzhaft ? Vor langer Zeit hatte man ja nicht die gleichen Anästhesiemittel wie heute ! Wer 'fabrizierte' das neue Gebiss ? War das nicht eine teure Angelegenheit ?
Heute werden Zähne implantiert oder 'gekrohnt', das ist ja auch nicht gerade billig und manchmal auch schmerzhaft.
Welches ist der Unterschied zwischen einem Gebiss und einer Zahnprothese ?
Das nimmt mich einfach mal wunder
Guet Nacht rundum
ruth-erika

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zähne 19 Sep 2016 00:39 #2

Also im ersten Teil, ruth-erika, zählst Du auf, was in allen Bereichen normal ist, nämlich früher waren unsere Ärzte, Zahnärzte, Mechaniker, Elektriker, Beamten, und was auch immer für Berufsrichtungen noch nicht so weit, wie heute.
Nachher fragst Du aber konkret.
Also der Unterschied zwischen einer Zahnprothese und einem Gebiss ist kurz erklärt. Die Zahnprothese ist der Ersatz von einzelnen Zähnen, die mit den heutigen Techniken an ihrem angestammten Platz einzeln eingepflanzt, montiert oder verankert werden. Gebisse und Teilgebisse sind ganze Reihen von Zähnen, die miteinander mit künstlichem Zahnfleischimitat verbunden sind und als Ganzes auf den lebenden Kiefer gesetzt werden.
Teuer ist alles. Zahnimplantate sind das Teuerste, aber Schönste. Alle künstlichen Zähne haben den Nachteil, dass sie die Altersveränderungen der Kieferknochen nicht mitmachen.
Also so lange als möglich gilt es zu versuchen, die eigenen Zähne zu erhalten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zähne 19 Sep 2016 14:51 #3

Bei schrumpfenden Kieferknochen lockern sich Gebisse und verlieren die Haftung - und müssen neu hergestellt (oder angepasst?) werden.
Bei Implantaten dachte ich, die sind im Knochen eingeschraubt und da habe man die Ruhe? Oder täusche ich mich?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von dummy.

Zähne 19 Sep 2016 15:20 #4

Ja, dummy, bei Implantaten hat man etwas länger Ruhe, weil die eingeschraubt werden. Aber auch dort trifft lebendiger Knoche auf totes Material. Gerade die Kieferknochen machen im Alter starke Veränderungen durch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zähne 19 Sep 2016 16:26 #5

liebe ruth

andreas hat deine konkrete frage beantwortet. zur ergänzung möchte ich einen weiteren aspekt anfügen - die zahnerhaltenden massnahmen. zahlreiche ältere menschen haben zahnfleischprobleme d.h. zahnfleischschwund aufgrund der weitverbrteiteten parodontits. bakterien (auf dem zahnbelag) verursachen entzündungen, diese können zu zahnfleischtaschen führen und sich auf den kieferknochen ausbreiten. bei parodontitis verändert sich das zahnfleisch rötlich, nimmt ab und legt den zahnhals frei. wenn die erkrankung nicht behandelt wird, lockern sich die zähne und fallen letztendlich aus.
eine lebenslänglich gute zahnhygiene zahlt sich im alter aus !

Das wahre Leben welkt nicht in seiner Jugendschönheit
und
erschöpft sich nicht in der Reife des Alters.
(H. von...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das wahre Leben welkt nicht in seiner Jugendschönheit
und
erschöpft sich nicht in der Reife des Alters.
(H. von...

Zähne 19 Sep 2016 16:48 #6

Mein voriger Beitrag hat wieder einmal das Weite gesucht! Aber es lohnt sich wirklich, halbjährlich die Zahnhygienikerin ihres Amtes walten zu lassen.
Ich habe immer noch "Eigenfabrikat", das ich persönlich auf den Zahnarztstuhl bringen muss. Lachen musste ich, weil ich gerade heute, um 14.00 Uhr, eine solche Lochflick-Sitzung hatte, trotzdem man mir in jungen Jahren prophezeite, dass ich mir 40 Jahren bestimmt ein Gebiss hätte, weil ich doch Schoggi so gerne hatte. Und nun bon ich über doppelt so alt und kenne Gebisse, wie man sie früher anfertigte, nur aus den Witzblättern. Meine Zähne sind zwar alles andere als gut, aber viele sind immer noch mein!
Es lohnt sich, die säubern zu lassen mit allem drum und dran, und zwar halbjährlich, ohne wenn und aber!

Es irrt der Mensch. solang er strebt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Es irrt der Mensch. solang er strebt.

Zähne 19 Sep 2016 18:10 #7

Stimmt alles etna. Wenn nur nicht diese unbequemen Behandlungsstühle wären. Das letzte Mal bin unverrichteter Dinge wieder fluchtartig aus der Praxis verschwunden. Bezahlt habe ich aber trotzdem. Jetzt bin ich auf der Suche nach einem anderen Zahnarzt, bzw. nach einem bequemeren Stuhl und nach einer vertändnisvolleren Zahntante. Doch wie macht man so etwas?
Mein Vater hatte am Lebensende nur noch 3 Zähne. Dies hat ihn nicht gestört, weil anderes schlimmer war. Meine Mutter musste bis zum Schluss auch im Spital sein. Ihr Gebiss hat sie nur eingesetzt, wenn sie wieder hübsch aussehen wollte, entweder Arztvisite war oder Besuch kam.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von carmen.

Zähne 19 Sep 2016 18:39 #8

Hallo Carmen,
hat dein Zahni keinen Stuhl, auf dem man liegt? In der früheren Praxis, die er hatte, musste er mir immer ein Plastic-Kissen unter den Nacken schieben, weil ich für diese Liege etwas zu klein war. In der jetzigen Praxis ist alles nochmals neuer, auch der Behandlungsstuhl. Da liege ich wie in Abrahams Schoss und manchmal senkt er ihn auch nicht ganz ab, so dass ich nur halb liege. So bequem ist das, denn auch ich war nicht immer gut Freund mit diesen harten, teils bombierten Sitzflächen der alten Garde. Seit er umgezogen ist und superneues Material hat (und die Praxis sieht auch aus wie die Kommandobrücke eines Schiffes), habe ich keine Hemmungen mehr, wie früher. Es ist alles bequemer. Und der Zahnarzt himself bestellt mir immer für die Heimfahrt ein Taxi und hilft mir in de Jacke.
Es hat auch seine Vorteile, richtig ALT zu sein ! Und sene Super Assistentin saugt ales ab, was stören könnte während der Behandlung.

PS. Und mich dünkt, alles geht viel schneller, der Bohrer überflutscht mich zwar ziemlich mit Wasser aber ich spüre kein Weh. Und im Nu ist die Behandlung fertig und vorbei.

Es irrt der Mensch. solang er strebt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Es irrt der Mensch. solang er strebt.
Letzte Änderung: von etna.

Zähne 19 Sep 2016 18:54 #9

carmen schrieb : Das letzte Mal bin unverrichteter Dinge wieder fluchtartig aus der Praxis verschwunden.
So weit habe ich es nie getrieben, im Gegenteil, ich bin garnicht erst hingegangen. Ich glaube, ich habe in meinem ganzen Leben keinen Zahnarzttermin auf Anhieb wahrgenommen, :P er wurde jedes Mal verschoben

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zähne 20 Sep 2016 07:04 #10

Oh ja, Kaninchen, das Thema Termine verschieben kenne ich zur Genüge!

Sali etna - doch, doch dieser Stuhl ist auch nach hinten absenkbar, aber genau das mag mein Rücken nicht (u.a. hohles Kreuz z.B.). Die Zahnfrau liegt mir auch schon seit Jahren in den Ohren, dass sie Rückenprobleme hat und sie in dieser eingestellten Höhe fast nicht arbeiten kann. Da dies von Jahr zu Jahr schlimmer wird, habe ich dazu ihr gegenüber ein schlechtes Gewissen, das verspannt mich grad noch mehr. In der Physio hat man mir auch gezeigt, wo und wie ich Kissen unterlegen sollte. Doch dazu muss ich erst einmal eine ganze Auswahl an Kissen mit in die Praxis nehmen, bis eines stimmt. Wenn keines passt, dann muss ich diese Zeit trotzdem wieder bezahlen. Da meine Zähne bis jetzt noch relativ gut zwäg sind, neige ich dazu, gar nicht mehr zum Zahnarzt zu gehen.
Ich bin ja nicht die einzige mit Rückenproblemen. Darum hoffe ich, dass ich vielleicht doch eine Praxis finde, in welcher ich besser aufgehoben wäre, obwohl ich mit dem Zahnarzt zufrieden wäre. Mir ist jedoch schleierhaft wie ich das angehen muss.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zähne 20 Sep 2016 10:01 #11

Hat jemand kürzlich diese Puls - Sendung angeschaut. Der Testpatient für Zahnimplantate ist ein Bekannter von mir.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zähne 20 Sep 2016 11:25 #12

carmen schrieb: Oh ja, Kaninchen, das Thema Termine verschieben kenne ich zur Genüge!

Sali etna - doch, doch dieser Stuhl ist auch nach hinten absenkbar, aber genau das mag mein Rücken nicht (u.a. hohles Kreuz z.B.). Die Zahnfrau liegt mir auch schon seit Jahren in den Ohren, dass sie Rückenprobleme hat und sie in dieser eingestellten Höhe fast nicht arbeiten kann. Da dies von Jahr zu Jahr schlimmer wird, habe ich dazu ihr gegenüber ein schlechtes Gewissen, das verspannt mich grad noch mehr. In der Physio hat man mir auch gezeigt, wo und wie ich Kissen unterlegen sollte. Doch dazu muss ich erst einmal eine ganze Auswahl an Kissen mit in die Praxis nehmen, bis eines stimmt. Wenn keines passt, dann muss ich diese Zeit trotzdem wieder bezahlen. Da meine Zähne bis jetzt noch relativ gut zwäg sind, neige ich dazu, gar nicht mehr zum Zahnarzt zu gehen.
Ich bin ja nicht die einzige mit Rückenproblemen. Darum hoffe ich, dass ich vielleicht doch eine Praxis finde, in welcher ich besser aufgehoben wäre, obwohl ich mit dem Zahnarzt zufrieden wäre. Mir ist jedoch schleierhaft wie ich das angehen muss.


Carmen, nimm ein Hirsekissen mit, dann kannst Du die Hirse im Kissen herumschieben, bis die Höhe passt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zähne 20 Sep 2016 12:24 #13

Danke dummy - Hirsekissen sind wirklich eine gute Variante, die sind in meinem Sortiment tatsächlich vorhanden, hatte sie aber vergessen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zähne 21 Sep 2016 06:30 #14

Wer es noch nicht gelesen hat. Hier ist Interessantes zu Ötzis Zähnen. Er kannte keine Schoggi (und war deshalb auch nicht glücklich), trotzdem

Zitat Tagi (s. Link).

Ein zahnärztlicher Check zeigte, dass Ötzi nicht viel von Mundhygiene hielt. Wie auch - Zahnbürsten gab es damals noch nicht. Er litt an fortgeschrittenem Zahnfleischschwund, der teilweise bis an die Wurzelspitze reichte. Ausserdem hatte Ötzi Karies, ausgelöst durch die stärkehaltige Ernährung. Brot und Getreidebrei standen in der neusteinzeitlichen Epoche häufig auf dem Speisezettel, denn zu dieser Zeit kam der Ackerbau auf.

www.tagesanzeig...te-patient/story/15312467

Ötzi litt unter Parodentose und war gefärdet einen Herzinfarkt zu bekommen schreiben sie hier:

www.sueddeutsch...ent-aus-dem-eis-1.1296215

Im Internet findet man jedoch auch, dass Zahnfleischschwund angeblich doch nicht zum Herzinfarkt führen würde. Da streiten und scheiden sich auch, wie üblich, wieder mal die Geister.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von carmen.

Zähne 21 Sep 2016 07:57 #15

Da siehste mal! Jeder Körper reagiert eben anders, man kann immer nur ableiten und folgern. Das gilt doch auch für die Beipackzettel bei Medikamenten. Ich esse fast garkein Brot, was ich eigentlich meiner "Linie" zuliebe tue. Wußte garnicht, daß das noch so einen angenehmen Nebeneffekt hat

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum