Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Der Bäre-Hock auf Besuch im Wasser-Kraftwerk Hagneck

Der Bäre-Hock auf Besuch im Wasser-Kraftwerk Hagneck 17 Mai 2018 22:21 #1

  • Baeremanni
  • Baeremannis Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 728
Noch bevor wir zum zum Mittagessen kamen, habe ich die Gelegenheit erfasst und noch je ein Bild des gewaltigen Durchstiches für den Aare-Hagneck-Kanal und der letzten Überreste der einstigen "eisernen Brücke" von ca. 1870 gemacht


Bevor wir dann jedoch zur Besichtigung aufbrachen, wurde noch der Hunger und Durst im geselligen Rahmen gestillt.


Wie das Bild zeigt, sind die Bärehöckler wetterfest und wandern trotz dem widrigen Wetter unserem Ziel zu


Schon beim Zugang wurde klar, dass die Aare recht Wasser führte, so dass ein Teil überlaufen musste


Der Uterwasserkanal in Richtung Bielersee


Gespannt erwarten wir unseren Führer


Endlich in der warmen Stube......äh natürlich im Maschinensaal


Wir werde durch alle möglichen Stollen und Gänge geführt, rauf und runter und wieder rauf usw. und überall gibt einiges zu sehen und zu erklären


Vor- und über uns die mächtigen Rohrturbinen. Hier wird mit der Aare gepowert


Besten Dank an Erwin und das Kernteam des Bärehöcks, welches uns diese Besichtigung ermöglich und organisiert hat

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Baeremanni.

Der Bäre-Hock auf Besuch im Wasser-Kraftwerk Hagneck 18 Mai 2018 10:11 #2

Danke, Walter, für deinen bebilderten Kurzbericht. Trotz Regenwetter versuchte ich auch ein paar Aufnahmen zu machen und füge hier einige Schnappschüsse bei.


Das ist "unsere" Brücke", ziemlich neu und verkehrsfrei!


Auf dieser Strecke, Biel - Täuffelen - Ins, fuhr ich zum ersten Mal! Aber nicht mit diesem Monstrum, sondern mit den modernen Schmalspurtriebwagen.


Diese Fischtreppen sind einmalig schön - und sehr kostenaufwändig - gestaltet worden . . .




. . . während wir uns mit schlicht eckigen Treppen abmühen mussten, die Niveauunterschiede zu überwinden.


Mit diesen Hebelarmen werden die Flügel des Wasserlenksystems auf die Turbine gesteuert - von Ferne, wie vernommen!


Mit diesen Fischen in den Glasfenstern werden die Vögel davon abgehalten, ihre Köpfe einzuschlagen! ;-)


Auf den Magerwiesen wächst und blüht vieles, was auch noch sehenswert ist! Der Zugang für Fotowanderer sei jedoch eigentlich verboten, schliesslich sei das Gebiet Betriebsgelände und nicht ein öffentlicher Park. Eigentlich schade. Aber da ja niemand im Werk arbeitet, könnte man es ja trotzdem wagen, bei Sonnenschein da einmal einen Vormittag lang Ansitz zu nehmen.
Vielen Dank allen, die den Ausflug vorbereitet und durchgezogen haben.
WillY

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Der Bäre-Hock auf Besuch im Wasser-Kraftwerk Hagneck 18 Mai 2018 10:20 #3

Diese Übersicht wäre eigentlich geplant gewesen, aber mit den regennassen Wegen war es nicht zumutbar.



Aber der Walther hat euch über sicheren Wegen zum Eingang geführt.



Was die Grossvätergeneration geschafft hat, können wir nur bestaunen. Die Erdbewegungen die für den Kanal nötig waren, sind bei der Präsentation verdeutlicht.



Ein schnitt durch die gewaltige Turbine, von denen zwei eingebaut sind.



In Zusammenarbeit mit Natur und Denkmalschutz ist ein Werk entstanden, das von Beginn an bereits unter Denkmal- und Naturschutz steht.



Sogar einen eigenen Whirlpool haben sie gebaut ;)



Im Aquarium waren wir nicht, aber meistens unter dem Wasserspiegel.
Ich danke allen, die sich nicht vom Wetter abhalten liessen und wie ich glaube den Tag genossen haben.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum