Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Jahresessen in der Rotonda 2017

Jahresessen in der Rotonda 2017 04 Okt 2017 22:16 #1

Unsere jährliche Geburtstagsfeier des Bäre-Höcks 2017 ist schon wieder Geschichte! Da wir uns letztes Jahr hier so wohl gefühlt haben, trafen wir uns wiederum in der Rotonda, dem Pfarrei-Zentrum der Katholischen Kirchgemeinde Dreifaltigkeit Bern.







Bereits um 9 Uhr bereitete eine grosse Gruppe von Teamlern und freiwilligen MithelferInnen die Tische und Buffets vor.



Dann konnte Christian, der Bäre-Höck-Scheff, fast 70 Gäste begrüssen







und eine weitere Namensaktie der Aktionsgemeinschaft SeniorBern an Ursula Weigand übergeben: Aus der Laudatio ist zu hören, für ihre Verdienste bei den Vorbereitungen und für die Zutaten an den Grill-Abenden bei Weigands jeweils im Sommer unter der Halenbrücke in Herrenschwanden. Ursi ist auch heute wieder mit viel Dekormaterial aus dem eigenen Garten - und mit einer Batterie von drei Kaffeemaschinen aufgefahren und und und! Herzlichen Dank, Ursula.



Einer der ältesten, treuen Besucher aus dem Ämmital. Wenn Hans zu erzählen beginnt, dann vom Wilden Westen in Amerika! Fast wie seine zweite Heimat.



Der andere Scheff, Administrator der Webseite und Teamschef Compihelp, Jean Pierre trat ans Mikrophon, um im Namen aller an Christian den Dank für die umsichtige Leitung des Bäre-Höcks zu überbringen - in Form eines verdächtig quadratischen flachen Pakets mit Musik, die Christian liebt.



Es geht gleich noch etwas weiter . . .

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von WillY.

Jahresessen in der Rotonda 2017 04 Okt 2017 22:36 #2

Das Essen, diesmal aus der Catering-Küche der GEWA in Zollikofen, schmeckte ausgezeichnet und kam schnell und heiss auf den Tisch, serviert von "auserlesenen" Händen der freiwilligen Helferinnen.



Und erst das Dessert-Buffet! Es war wiederum bestückt mit vielen Leckereien aus den Küchen von unseren Besucherinnen. Es hätt, solang's hätt, war das Motto.



Da langt man gerne noch ein zweites Mal zu!





Der Chef-de-Service, Erwin, schaut aber nicht deshalb so nachdenklich, gell?





Viele helfen auch beim Abräumen und beim Abwasch mit.





Unsere Sonja als Botschafterin vo Züri und Doris, die "Stamm-Mutter" der Basler stecken auch hier ihre Köpfe zusammen!



Bis zum nächsten Jahr! Es wird wieder interessant. Die Vorschläge, was an Ausflügen und Unternehmungen angeboten werden könnten, ist bereits auf der Webseite unter Bäre-Höck aufgeschaltet. Demnächst folgen die ersten Einladungen, die schon geplant sind.

Und jetzt freue ich mich natürlich auf die verschiedenen Beiträge in Text und Bild, womit wir den Offlinern und Abwesenden so richtig den Speck durchs Maul ziehen werden!
WillY

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Jahresessen in der Rotonda 2017 05 Okt 2017 10:24 #3

D A N K E den stillen Helfern im vorder- und Hintergrund und dem Kernteam Christian, Erwin, Jean-Pierre, Peter und WillY die viel Freizeit für das Jahresessen geopfert haben.





Lachen und Lächeln sind Tor und Pforte, durch die viel Gutes in die Menschen hineinhuschen kann.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Lachen und Lächeln sind Tor und Pforte, durch die viel Gutes in die Menschen hineinhuschen kann.

Jahresessen in der Rotonda 2017 05 Okt 2017 12:41 #4

Da wäre noch ein kleines Video


Lachen und Lächeln sind Tor und Pforte, durch die viel Gutes in die Menschen hineinhuschen kann.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Lachen und Lächeln sind Tor und Pforte, durch die viel Gutes in die Menschen hineinhuschen kann.

Jahresessen in der Rotonda 2017 05 Okt 2017 18:27 #5

Das diesjährige Jahresessen war wiederum ein Vollerfolg und es hat ausgezeichnet geschmeckt. Auch meinerseits allen, die etwas zum Gelingen beigetragen haben ganz herzlichen Dank. Das Dessertbuffet war ja richtiggehend ein Schlemmerbuffet. Wem kann man es versagen, wenn er oder sie zweimal zugegriffen hat und etwas über den Hunger gegessen hat? (siehe Bild unten).
Das Rotonda war ein richtiger Treffpunkt. Man sah Gesichter, die schon lange nicht mehr gesehen wurden und so gab es ein frohes Wiedersehen unter Freunden. Es soll niemand die "Müntschi" zählen, die ausgetauscht wurden. Das gehörte doch ganz einfach dazu.

Der Bärehöck lebt und ist gesund. Dafür sorgen alle Mitglieder und vor allem das Kernteam. Danke viel, viel mal für Eure grosse Arbeit. Gerne nehme ich an, dass nach getaner Arbeit alle Helfer noch einmal zusammensassen um einen Schlummertrunk zu genehmigen.




Vielen Dank allen Konditorinnen für das wunderbare Dessertbuffet

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Jahresessen in der Rotonda 2017 05 Okt 2017 23:15 #6

Guete Aabe zäme

das war ja ein Fest !! Alles perfekt vorbereitet, keine Pannen, gutes Essen, und am Dessertbuffet hätte ich Stunden verweilen können.....danke für die Merängge !
Es herrschte eine fröhliche, entspannte und sehr freundschaftliche Stimmung.. Nichts gab Anlass zum Reklamieren oder zu Bemängeln. Ich danke allen Organisatoren für diesen tollen Tag. Ihre Vorarbeit hat sich enorm gelohnt und uns wieder einmal gezeigt wie gross der Zusammenhalt und die Freundschaft im SeniorBern sind. Da können ähnliche Gemeinschaften nur noch neidisch sein !
Natürlich auch ein Kompliment an alle Fotografen, dieser Tag wurde ausgezeichnet dokumentiert.

Nochmals grossmächtigen Dank für alles ! ruth-erika

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Jahresessen in der Rotonda 2017 06 Okt 2017 14:48 #7

Auch von mir aus weiter Ferne, ein Dank und Lob dem Fototeam, dass ich wenigstens virtuell dabei sein konnte. Ich wünsche allen Lesern von SeniorBern weiterhin soviel Freude und Frohsinn in Eurer Gemeinschaft.
Lieben Gruss von Monika (Schmoka)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Jahresessen in der Rotonda 2017 18 Okt 2017 20:57 #8

Bezüglich des Bäre-Höck-Jahresessens erfuhren wir, natürlich nur auf Umwegen, von Aussagen im Stil „Ein solches Essen bekomme ich für 16.- in jeder Quartierbeiz und muss nicht 30.- dafür hinblättern!“. Überflüssig zu betonen, dass sowas verletzt, besonders da es ja nur hintenrum geschieht und man dadurch keine Chance hat, dazu Stellung zu nehmen.
Aus diesem Grund beschloss ich, offen über den gesamten Hintergrund des Jahresessens zu kommunizieren, auf gut Deutsch „ die Hosen runterzulassen“.

Als Erstes komme ich auf die Fronarbeiten, das menschliche Engagement

Ich werde hier keine Aufstellung aller Stunden machen, welche das Kernteam im Allgemeinen und Erwin/Ursi als Tätschmeister im Speziellen geleistet haben. Wer schon mal sowas organisiert hat, hat eine leise Ahnung des Aufwands.
Ich möchte aber auf den Einsatz aller Bäre-Höckler und Bäre-Höcklerinnen hinweisen, welche sich freiwillig beim Aufbau, beim Service und beim Aufräumen und Abwaschen beteiligt haben.
Und ganz speziell denke ich an alle Bäre-Höcklerinnen, die das phantastische Dessertbuffet bestückt haben – das war einfach einsame Spitze !!

Und dann komme ich zum Kapitel der Finanzen

Fr 1'666.- für das GEWA-Catering, beinhaltend Vorspeise (Salat und Brot), Hauptgang (Rindsragout / Pilz-Risotto), Personalkosten für einen Facharbeiter und zwei Mitarbeiter während je 2 Stunden, Anlieferung.
Dies ergibt also pro Person Fr 25.70 brutto für das Essen
Fr 180.- für die Saalmiete (Vorzugspreis dank des ehrenamtlichen CompiHelp-Einsatzes bei den "Dreif-Sommertagen“)
Fr 0.- fürs Apéro (traditionell vom Bäre-Höck gespendet)
Fr 220.- für alles Verschiedene (Kaffeekapseln, Kaffeetassen, Kaffeelöffel, Zuckersticks, Schlagrahm, Kaffeerahm, Doggybags, Massflaschen für Offenwein, Orangensaft, Mineralwasser, Tischsets, Servietten, Meringue-Schalen, Vanille-Glace)

Summe der effektiven Ausgaben Fr 2066.-, d.h pro Person (65 Personen) Fr 31.78

Fazit

Wer annimmt, dass Catering grundsätzlich billig(er) oder günstig(er) ist, ist auf dem Irrweg. Auch wir erwarteten eigentlich niedrigere Preise, wurden aber aufgeklärt und eines Besseren belehrt. Dafür können wir die alkoholischen Getränke zum gerundeten Einstandspreis und die anderen Getränke kostenlos anbieten. Wir schliessen diesen Anlass mit einer schwarzen Null ab, ohne Quersubventionierung vom CompiHelp wie 2016 - für uns ein Erfolg !

Wir haben nun zum zweiten Mal diese Organisationsart eingeschlagen. Und wir werden mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit das Jahresessen 2018 auch auf diese Weise durchführen.

Die Stimmung, die Freude, das Mitmachen und das Echo der allermeisten Beteiligten sind einfach zu gut und zu gross und kompensieren bei weitem den Aufwand. Wir werden weder des Preises noch der Bequemlichkeit wegen in eine Quartierbeiz gehen!

PS : Jenen, die dieses Essen für 16.- in der Quartierbeiz einnehmen wollen, sage ich „macht’s!“.
Dort gibt’s keinen offerierten Apéro, kein Getränk zum Einstandspreis oder sogar gratis, kein Gratis-Kaffee, kein Dessertbuffet à discrétion, kein all inclusive, keine derartige Stimmung inmitten von grandiosen Bäre-Höcklern !


Jean-Pierre Guenter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Jean-Pierre Guenter
Letzte Änderung: von jipégé.

Jahresessen in der Rotonda 2017 18 Okt 2017 22:26 #9

Jean-Pierre, l p l m (laissez pisser les moutons).
Im Übrigen danke für Deinen Beitrag. Vielleicht schämt sich doch jemand.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Jahresessen in der Rotonda 2017 24 Aug 2018 20:02 #10

übrigens, die Ausschreibung für das Jahresessen 2018 wurde eben publiziert
www.seniorbern..../baere-hoeck/content/1878


Jean-Pierre Guenter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Jean-Pierre Guenter
Letzte Änderung: von jipégé.
  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum