Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Klingende Sammlung in Bern

Klingende Sammlung in Bern 27 Apr 2017 13:33 #1

Wieder einmal blieben die Bäre Höckler ihrer Stadt treu und besuchten das neu eröffnete Instrumenten Museum, genannt "Klingende Sammlung" an der Kramgasse 66, nahe beim Zytglogge, in Bern.Vorher besammelten sich viele der Teilnehmer im alten Tramdepot beim Bärenpark, um gemeinsam zu Futtern. Ich beobachtete die drei Bären, wie sie gerade aktiv in ihrem schon recht bewaldeten Gehege nach Futter suchten. Einer wurde dabei fündig.






Auch wenn es nur ein Mocken Brot war.
Nach einem guten Menü und "rucki - zucki" - Bedienung zogen wir die Gerechtigkeitsgasse hinauf zur Kramgasse, wo uns unter der "Vermögensberatung" die Klingende Sammlung das Zentrum für historische Musikinstrumente, erwartete.


"Die Stiftung Instrumentensammlung Burri wurde 2014 mit dem Zweck gegründet, Karl Burris Sammlung zu retten und sie als bedeutendes Kulturgut in Bern zu erhalten. Karl Burri (1921–2003) war gelernter Blasinstrumentenbauer und führte ab 1945 ein Geschäft für Verkauf und Reparaturen in Bern. Dabei sammelten sich auch "alte" Instrumente an. 1964 begann er solche systematisch zu sammeln. Von Instrumentenherstellern in Paris und andernorts sowie von Antiquitätenhändlern und an Brocanten kaufte er in seiner Sammlung fehlende Stücke oder tauschte mit andern Sammlern. Von Kunden und Musikanten erhielt er alte Instrumente." (aus der HP)

"C'est le vent qui fait la musique" ist das Motto der Ausstellung.
Die Sammlung umfasse heute ca. 1100 Exponate; aber natürlich könne nur ein kleiner Teil in der Ausstellung gezeigt werden. Einige sind sogar freigegeben, um von den Besuchern selber gespielt zu werden. Einige Tonbeispiele werden auch mit Videosequenzen auf der Leinwand gezeigt (oder Einzelbesuchern mittels Tablet und Kopfhörer vermittelt).


Die Führung unserer Gruppe übernahm der Geschäftsführer der Stiftung, Dr. Adrian von Steiger, gerade selber. Die Instrumente seien nicht nach Alter oder Arten gruppiert, sondern im Zusammenhang, in dem sie jeweils miteinander gespielt wurden.




Darunter gibt es auch merkwürdige Formen, die aus Zweckmässigkeit zum Einsatz bei Märschen z. B. so gebaut wurden. So etwa die auffällige Schlangenposaune, die wie ein Alphorn tönt.
Dazwischen auch mal ein Unikum, verbunden mit einer Frage!


Oder der gefürchige Kopf anstelle des Trichters.


Da nimmt es jemand wunder, wie der von Innen aussieht, und schaut neugierig dem "Gaul ins Maul".




Die Auflösung der Frage: Es war ein Auftrag von Clown Dimitri! Allerdings war das Instrument dann zu leicht und er konnte es nicht einsetzen. Burri musste es zurücknehmen und Dimitri ein neues, schwereres Trompetli machen.


Eine Preistabelle für Instrumente in Messing und in Holz von Firma Hirsbrunner in Sumiswald.


Ich versuchte ein Selfie zu machen in den spiegelnden und verzerrenden Trichtern der glänzenden Blasinstrumente. Gilt eher als ein Experiment!




Einen Stock tiefer, in einer zweiten Kelleretage sind weitere Vitrinen mit Gruppen von Instrumenten. Einige davon führte uns Adrian von Steiger gerade spontan vor.










In einem dunklen Nebenkeller, dessen Türe offen stand, entdeckte ich das Lager weiterer Sammelstücke. Mit dem Blitz habe ich ein Aug voll genommen.






Die Zeit für die Führung war um und wir dankten mit Applaus unserem Museumsführer. Die weitere Zeit durften wir uns frei bewegen und umsehen, wozu wir noch Interesse hatten. Vieles ist ja auch mit Tafeln beschriftet.


Interessant war natürlich auch mal selber in das Mundstück blasen zu können, um mit dem eigenen Wind einige Töne hervor zu locken.










Mit Dank an die Leitung der Sammlung und dem Organisator Christian Rupp verabschiedeten wir uns - und freuen uns schon auf den nächsten Ausflug. Dieser geht bekanntlich nach Vevey auf Spuren von Chaplin und Nestlés Nest!
Auf Wiedersehen!
WillY

Bitte ihr Fotografen, haltet eure Bilder nicht zurück. Fügt sie einfach hier an mit euren Eindrücken und rührt somit die Werbetrommel für die Sammlung.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von WillY.
  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum