Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Mobilmachung in Bern!

Mobilmachung in Bern! 19 Aug 2016 16:41 #1

Das Depot Eigerplatz von BernMobil - also dem Betrieb, der mit Tram und Bus den öffentlichen Verkehr in der Stadt und der Agglomeration sicherstellt - ist zur Zeit teilweise ein Gefängnis. Die darin "eingelagerten" schienengebundenen Fahrzeuge sind infolge der gewaltigen Umbauarbeiten auf dem Eigerplatz blockiert.
Dennnoch hat Christian den Bäre Höck zu einer Besichtigung dieses Depots eingeladen. Trotz erschwertem Zugang fanden alle schliesslich über Umwege und kanalisierten Fussgängergassen den Weg zum Treffpunkt.








Paul wurde von einem Securitas Mitarbeiter als seinen ehemaligen Lehrmeister wieder erkannt. Ein freudiges Wiedersehen!

In zwei Gruppen aufgeteilt führten uns Mitarbeiter von BernMobil durch die Hallen. Trams werden hier in regelmässigen Abständen gewartet, gereinigt, "eingelagert" wie etwa die alten Wagen oder aber auch neu gespritzt oder Werbung angebracht (aufgeklebt). Da dieser Service zur Zeit völlig blockiert ist, wird hier auch nicht gearbeitet.






Für uns (ämel für mich) war es überraschend neu zu erfahren, dass die Fahrgestelle mit oder ohne Motoren als eigenständiges Teil der Trams ausgewechselt werden können. So stehen hier einzelne Fahrgestelle, Drehgestelle, für die älteren Fahrzeuge und die neuen Niederflurfahrzeuge zur Revision auf den Gleisen. Wir können also einen Blick darauf werfen, wie es nur hier möglich ist.





Ein schlankes Drehgestell ohne Motoren steckt unter den Gelenken der Trams.



Details von den Bremsen, die meist nur im Notfall zum Zug kommen. Die Geschwindigkeit und auch das Abbremsen bis zum Stillstand kann auch nur über den Motor gesteuert werden!




Soll PINK die neue Stadtfarbe von BernMobil werden (wenn z.B. Ursula Wyss zu Stapina gewählt würde?) :woohoo:


In der Bushalle sind etliche Fahrzeuge auf den Startplätzen für den Spätnachmittagseinsatz ab 16 Uhr! Wir sehen verschiedene Modelle und Marken. Alle aber brauchen Energie - es ist nur eine Frage der Quelle!








Der neuste Typ fährt hybrid mit zwei verschiedenen Energiequellen! Habe nicht aufgepasst, welche denn hier zur Verfügung stehen. Kann mir jemand helfen?


Aber auf jeden Fall ein Superkoloss, auch von vorn!

Die beiden Gruppen lösten sich dann ab und wir wechselten in die sog. Leitstelle - eine Art Stellwerk oder Fluglotsenzentrale Skyguids.
Dort wird an wenigen Arbeitsplätzen an den Bildschirmen der Verkehrsfluss der eingesetzten Fahrzeuge überwacht, Störungen z.B. per Funkmeldungen entgegengenommen, Massnahmen getroffen und, was für uns potentielle Kunden vor allem von Interesse ist, die Anzeigetafeln an den Haltestellen aktuell gehalten!


Ablösung mit der 2. Gruppe.


Übersicht über den Standort der einzelnen Fahrzeuge - wird ständig aktualisiert.


Mit dem Handy kann der Fahrplan abgefragt werden. Einfach die nötige App laden. (nicht mich fragen, welche und wie!!)


So sieht der "Himmel" über Bern aus, auf dem Strassennetz.


Die Leitstelle hat selbstverständlich ein Leitbild! Qualität ist gesichert.


So, in 8 Minuten fährt der 12er zum Bahnhof. Also brechen wir auf und danken den Mitarbeitern von BernMobil herzlich für die Führungen und umfangreichen Informationen und Einblicke, die wir als Fahrgäste einmal hinter den Kulissen erfahren und erleben durften.
Ein Teil der Ausflügler landete (zu Fuss) noch im Brunnhof - gerade neben dem CompiHelp-Lokal - und erholte sich im Schatten der Bäume mit einer Stange, einer Flasche oder einem Nussgipfel von der Schwüle des Nachmittages.
Auf Wiedersehen beim nächsten Abenteuer beim Besuch des Musée CIMA in Sainte-Croix und der Maison de l'Absinthe in Môtiers !

WillY

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von WillY.

Mobilmachung in Bern! 19 Aug 2016 18:07 #2

Eine eindrückliche Sache, die ehemaligen Berner Verkehrsbetriebe. Jetzt ist einiges klarer geworden, beispielsweise wie das geht dass immer genügend Chauffeure bereit sind zum Fahren. Die für einige Fahrgäste gefürchteten Kontrolleure machen eben nicht nur Kontrollen, sie sind die Reserve. Wie alle Mitarbeiter der Abteilung Betrieb sind sie ausgebildete Chauffeure, auch die Leute in den Büros sind regelmässig im Fahrdienst eingesetzt. Dadurch ist es möglich, dass zu Spitzenereignissen wie YB-Match oder BEA genügend Trams und Busse fahren.
Es ist faszinierend wie die Riesenzahl von ein paar hundert Mitarbeitern auf gleicher Höhe miteinander arbeiten.
Mich hat sehr beeindruckt wie unser Betriebsführer (in leitender Funktion im Betrieb) begründet hat, warum er immer wieder gerne selbst auf den Fahrersitz steigt. Er sucht den Blickkontakt zu seinen Fahrgästen und schafft damit Vertrauen, denn ihm ist dann die Verantwortung für uns Mitfahrern übergeben und wir dürfen uns gelegentlich mit einem Handzeichen oder einem freundlichen Gruss bedanken.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mobilmachung in Bern! 19 Aug 2016 18:21 #3

Für mich als Nichtdabeigewesenen ein äusserst informativer, toller Bericht, lieber WillY. Vielen Dank - auch an Erwin mit Deinen wertvollen ergänzenden Bemerkungen.

Die Bildqualität ist in inhaltlicher wie technischer Hinsicht hervorragend. Auch dafür ein herzliches Dankeschön.

Rolf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mobilmachung in Bern! 19 Aug 2016 20:13 #4

Danke, Rolf. Die Bilder können wie üblich mit Klick vergrössert und weitergeblättert werden. Dann kann man vielleicht auch auf dem Händy von Katalin ablesen, welche Informationen das BernMobil App für die Kunden bereitstellt.
Danke auch Erwin für deine Informationen. Vielleicht hat es ja noch weitere Ergänzungen in Text und Bild aus den beiden Gruppenführungen. Dann nix wie los und beigetragen!

Übrigens, auf dem Weg zum Ausflug habe ich am neuesten Konsumtempel in Bern, dem Postpark und Welle 7 Halt gemacht und mich kurz umgesehen. Von der Architektur her ja nicht gerade umwerfend, eher klotzig, jedoch mit filigranen Strukturen. Von Wellen jedenfalls keine Spuren. Mit dazu passendem Himmel ein reizvolles Motiv.


Assortiert mit Postauto - die gelbe Konkurrenz von


der roten BernMobil!



Welle 7 heisst das Gebäude links der Schanzenbrücke von meinem Standort aus, weil offenbar eine siebte Welle neu über dem Eingang zum Bahnhof erstellt wurde. Diese Welle endet unmittelbar vor dem Haupteingang des Gebäudes. Ein Wirrwarr von Restaurants, Cafés, Läden, Büros, Studios, Schulräume und und und, bis unters Dach. Ntürlich auch ein rotes M gerade im Eingangbereich, für den schnellen Einkauf der Pendler. Noch eine Filiale neben den andern zwei auf der Seite Bubenbergplatz und Neuengass-Ausgang.


Auf der gegenüber liegenden Seite, wo ich jetzt stehe ist die POST, also am alten Standort der Schanzenpost zu finden mit Schalter und vor allem auch Geldautomaten der Postfinance. Natürlich ebenfalls Cafés und Restaurants, sogar auf Japanisch. Und wer einen Einkaufsladen sucht, wird schliesslich auf dem grossen Platz unter der Terrasse der Grossen Schanze, ganz hinten links versteckt, fündig, der CP mit den Nullen drin leuchtet da hervor. Der Platz ist etwas trist, weil da ein Kurzparking eingerichtet ist. POST PARC bezieht sich also wohl mehr auf die auto-motorisierten Kunden!

Noch kein Bild von diesem Teil.
WillY

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von WillY.

Mobilmachung in Bern! 19 Aug 2016 21:37 #5

vielen Dank, Willy, für die tolle Fotoreportage in der du wieder einige Details eingefangen hast, die ich wohl übersehen hatte.
Auch die Aufnahme des gelben und roten Busses vor der Welle ist so ein passender Schnappschuss zur Ergänzung des Besuchs in der Betriebszentrale von Bernmobil!
Wie du bemerkst: die Omnipräsenz der Migros um den Bahnhof lässt staunen! Wenn man bedenkt, dass sie sich nun auch in der ehemaligen Post am Bärenplatz installieren wird, befällt einen das mulmige Gefühl einer "Migroisierung" der Stadt... :unsure:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mobilmachung in Bern! 20 Aug 2016 09:07 #6

Zurück zu BernMobil.
Faszinierend ist auch die Organisation der Ausfahrt der einzelnen Fahrzeuge. Allen Mitarbeitern ist ein Smartphon ausgehändigt worden, das sie immer bei sich haben. Damit sind sie sozusagen an der Nabelschnur des Zentralcomputers. Damit erfahren sie ihren Dienstplan, damit melden sie sich ein halbe Stunde vor Dienstbeginn an. Wenn sie das nicht tun, ruft der Disponent zurück und holt den säumigen Fahrer notfalls aus dem Bett, oder weiss dass bei unerwartetem Ausfall Ersatz gesucht werden muss. Der pünktlich eingetroffene Fahrer sieht dann auf dem Bildschirm im Einsatzraum wann, auf welcher Linie, mit welchem Fahrzeug er fährt und wo sich das Fahrzeug befindet. Bei der Menge der Fahrzeuge braucht es eine sorgfältige Sortierung durch den Einsatzleiter schon am Tag vorher. So ist es gewährleistet, dass jeder Bus in der richtigen Reihenfolge abfahren kann. Bei der Garageneinfahrt wird jedes Fahrzeug aufgetankt, Pneudruck und Reifenprofil geprüft und nötigenfalls gewaschen. Einmal erfasst, wird dann dem Chauffeur auf einem Bildschirm gemeldet wo sein Fahrzeug geparkt werden soll. Übrigens mit den langen Gelenkbussen kein leichtes Spiel. Dort wird dann vom Sevicepersonal eine Innenreinigung vorgenommen, das Bio-Gas nachgefüllt und der Luftdruck für die Hydraulik der Türen und Bremsen aufgebaut. Biogas bezieht BernMobil direkt von der ARA-Neubrügg. Es fällt als Faulgas bei der Reinigung der Abwasser Berns und umliegender Gemeinden an und wird so als Energieträger für 80% des Bedarfs der Busse genutzt. Sicher nicht die billigste Energie, aber sicher die sympatischste.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mobilmachung in Bern! 20 Aug 2016 09:56 #7

Danke Willy und Erwin für die tolle Fotoreportage und den Bericht über den Betrieb und die Organisation von Bernmobility. Interessant ist für mich die Beschreibung der überschreitenden Verteilung der Arbeit zwischen den Chauffeuren und der Betriebsleitung. Man ist auf Störungsmomente vorbereitet und man kann sie rechtseitig überbrücken. Als Reisender erfährt man gleich wenn es irgendwo harzt. Ich bewundere die Chauffeure die mit dem Zeitplan im stockenden Stadtverkehr zurechtkommen müssen.

Gruss hrjung

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mobilmachung in Bern! 20 Aug 2016 16:44 #8

Es ist noch WillYs Frage offen nach dem Betriebsstoff der neuen Hybrid-Busse: Elektrisch - Gas.
Und wusstet ihr, dass die letzten 3 Trolley-Busse in Bern einen ganz normalen VW-Motor haben? Bei einem Unterbruch der Elektrizitätsversorgung via Oberleitung, kann der Motor gestartet werden. Er treibt aber mitnichten den Bus direkt an, sondern einen Strom-Generator. Was wir nicht alles erfahren haben bei der Führung - ich fand es toll!

...und viel mehr Blumen, solange es geht, nicht erst auf Gräbern, da blühn sie zu spät.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

...und viel mehr Blumen, solange es geht, nicht erst auf Gräbern, da blühn sie zu spät.

Mobilmachung in Bern! 20 Aug 2016 18:58 #9

Guete Aabe zäme
Herzlichen Dank für die Organisation dieser äusserst interessanten und aufschlussreichen Führung ! Wir Bärehöck-ÖV- Benutzer durften einen Blick hinter die Kulissen der Anlagen werfen und wissen nun ein wenig besser Bescheid über unsere städtischen Verkehrsmittel. Nach dem Besuch von BernMobil fuhr ich zum Bahnhof. Da fiel mir plötzlich auf wie sauber unsere Tram und Busse sind ! Und stellte mit Genugtuung fest dass ich nun gesehen habe, mit welcher Sorgfalt diese Fahrzeuge gepflegt und gewartet werden ! Es geht ja beim 'Libero' nicht nur um den Preis für den Transport, auch alles andere muss berücksichtig werden. Mit Gruss ruth-erika

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mobilmachung in Bern! 20 Aug 2016 20:57 #10

Nachtrag :
Jetzt habe ich migottstüri vergessen, allen Fotografen für die tollen Bilder zu danken !
Hiermit ein grossmächtiges MERCI !! ruth-erika

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von ruth-erika.

Mobilmachung in Bern! 21 Aug 2016 12:36 #11

Eine tolle Reportage Willy, die Foto sind gekonnt in Szene gesetzt!
Es war interessant hinter die Kulissen von Bern Mobil zu schauen, DANKE an die Organisatoren :)
Liebe Grüsse Hilde

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mobilmachung in Bern! 21 Aug 2016 19:54 #12

Bilder Hilde, Bilder bitte

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mobilmachung in Bern! 22 Aug 2016 19:00 #13

Endlich komme auch ich mit einigen Bildern.

Es war ein sehr interessanter Nachmittag im Depot und der Garage von Bernmobil. Danke herzlich für die Organisation. Wir haben sehr viel gesehen und gehört und ich bin sicher, dass viele von uns in Zukunft mit andern Gefühlen in ein Tram oder einen grossen Bus steigen werden. Hier meine Ergänzungen auf Willy's wie immer sehr schönen Aufnahmen.

Durch diese hohle Gasse muss man für die nächste Zeit den ehemaligen Eigerplatz passieren



Das war einmal der Eigerplatz. "Sag zum Abschied leise Servus"



Unter diesem "Tschäppu" und der eleganten Sonnenbrille steht ein ehemaliger Lehrling von mir. Den hätte ich nicht erkannt.



Was ein Tram zum rollen bringt, sieht man von Aussen fast nicht : Die Drehgestelle.


auch die Radsätze sind irgend einmal abgenutzt und müssen ersetzt werden.


pablito

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von pablito.

Mobilmachung in Bern! 29 Aug 2016 19:46 #14

Erwin schrieb: Bilder Hilde, Bilder bitte


Erwin ich war nach dem Besuch bei BernMobil bis heute weg deshalb kam ich nicht dazu die Bilder ausführlich zu sichten aber ein paar Bilder hab ich :)
Ein paar Impressionen von unserem Rundgang:









Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mobilmachung in Bern! 29 Aug 2016 20:13 #15

Au weia, ein Bus balanciert auf Stelzen :woohoo:
Den würde ich schon gar nicht anrühren aus Angst, er kippe vom Stängeli! Oder werden hier die Poller getestet, die an gewissen Örtchen die Einfahrt in die Gasse sperren sollten?
Schön sind deine roten Busse, Hilde; danke fürs Zeigen!
WillY

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum