ICON-Link

29.10.2019 -- Her_Bert

Dokumente sichern mit Windows Bordmitteln

Für die Sicherung der PC-Daten gibt es mittlerweile unzählige Lösungen und Lösungsvarianten. Hier stelle ich eine kostenlose Variante vor, die Microsoft in Windows 10 eingebaut hat.


Für die Sicherung der PC-Daten gibt es mittlerweile unzählige Lösungen und Lösungsvarianten.

Wie zum Beispiel NAS (network attached storage) oder Cloud Lösungen wie OneDrive von Microsoft oder Google Drive. Auch das simple Kopieren seiner Daten auf einen externen Datenträger gehört sicher dazu.
Alle habe Vor- und Nachteile, auf die hier nicht eingegangen werden soll.

Hier stelle ich eine kostenlose Variante vor, die Microsoft in Windows 10 eingebaut hat. Es handelt sich dabei um eine lokale Lösung, die einen Datenträger erfordert, der am PC angeschlossen ist. Sei es ein internes oder externes Laufwerk, ein USB-Stick, eine SD-Karte (eine Speicherkarte, wie sie oft in Kameras gebraucht werden) oder ein Netzwerklaufwerk.
Einfach nicht das Laufwerk, das gesichert werden soll!

 

Vorgehen
1. Sich überlegen, welche Daten, resp. welche Verzeichnisse gesichert werden sollen.

2. Deren Gesamt-Grösse ermitteln. (Rechtsklick auf Ordner, "Eigenschaften" anklicken)

3. Ein Laufwerk vorbereiten, das als Sicherungslaufwerk dienen soll. Zum Beispiel eine SD-Karte, die gross genug ist. Gross genug heisst, das alle Daten, die man sichern will, gut Platz darauf finden. Das Laufwerk sollte dann mindestens doppelt so gross sein, um künftige Daten und Änderungen aufnehmen zu können.

4. Rechtsklick auf das Windows-Symbol ("Fenster") ganz unten links auf dem Bildschirm und "Einstellungen" wählen. Dort dann "Update und Sicherheit" und weiter "Sicherung" anklicken.

5. Der weitere Verlauf ergibt sich aus den Anzeigen beim Einrichten. (Siehe Bilder unter diesem Link, obere Bildergalerie anschauen, es geht um die Bilder 2 bis 5).

Microsoft schlägt selber eine umfangreiche Liste von Ordnern zur Sicherung vor. Diese Liste kann verändert werden, gemäss den Überlegungen aus Punkt 1. Der Nutzer kann aus der vorgeschlagenen Liste Ordner abwählen, durch Doppelklick auf diesen Ordner in der Liste und "entfernen" anklicken. Man kann weitere Ordner hinzufügen, so dass eben das gesichert wird, was man will.

Ich finde die Microsoft-Lösung ganz passabel. Sie hat den Vorteil, dass die gesicherten Daten nicht irgenwie verpackt und verschlüsselt abgelegt werden, sondern als 1:1 Kopie. 
Das hat den grossen Vorteil, dass man ohne Sicherungssoftware auf die Daten zugreifen kann. Das ist besonders dann hilfreich, falls Windows mal nicht mehr funktionieren sollte und die Sicherungsoftware eben auch nicht. Was nützt da eine ausgeklügelte Sicherungssoftware, wenn man auf die Sicherung nicht zugreifen kann? Dieses Problem gibt es nicht mit der eingebauten Lösung von Microsoft.

Sie hat noch einen weiteren Nutzen, die Dateiversionsverwaltung, Diese Lösung sichert jede Version eines Dokumentes bei der Bearbeitung, so dass man eine frühere Version wieder laden kann, wenn man die aktuelle "zerschossen" hat.

Unter diesem Link werden die Screens angezeigt, die die Microsoft-Lösung zeigen.
Des weiteren werden auch Bilder von Lösungen gezeigt für Android und Apple, die hier nicht besprochen werden.

Wir von CompiHelp helfen Dir gerne!