Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Achtung : Microsoft ruft Dich nie an ! NIE !!!! unbedingt dies lesen seniorbern.ch/i...ren-im-internet
  • Seite:
  • 1

THEMA: Ist Cannabis ungefährlich?

Ist Cannabis ungefährlich? 12 Jul 2017 12:22 #1

Vor ein paar Wochen fand ich in meinem Briefkasten eine kleine Broschüre über Cannabis ( www.sag-nein-zu-drogen.de ).
Heute hörte ich, dass man Hanfzigaretten verkaufen wird, allerdings mit der Behauptung, dass sie nicht schädlich seien....
Ich denke, das ist ein Vorwand, um Leute langsam an Stärkeres zu gewöhnen. Wie denkt ihr darüber??

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

bribli.ch
Letzte Änderung: von Peter.

Ist Cannabis ungefährlich? 12 Jul 2017 20:09 #2

@ Bribli
Die Broschüre stammt von Scientology und diese „Gesellschaft“ ist mindestens so schädlich wie der Konsum von Drogen !
Seit der Freigabe von Hanf mit geringem THC-Gehalt schiessen Verkäufer wie Pilze aus dem Boden. Das geht so lange gut, bis die Kunden merken, dass diese völlig überteuerten Produkte wenig bis nicht bewirken.

Rauchen ist so oder so ungesund und wenn Du wissen möchtest wie die Wirkung ist, greife lieber zu einem kleinen Süssgebäck mit einem kleinen Zusatz von „normalem“ Cannabis. Das könntest Du ja zur Not auch selber backen. Cannabis bekommst Du auch heute noch an jeder Ecke. :P

Damit ich mitreden kann, habe ich mir vor Jahren einmal so ein Biscuit „organisiert“. Und es hat funktioniert ! :woohoo: :woohoo: :woohoo:

Zunächst war alles viel gelöster, ich ein wenig benebelt und klare Gedanken konnte ich keine mehr fassen. Als ich dann in der Küche ein Getränk holen wollte, wusste ich plötzlich nicht mehr, warum ich in der Küche war und was ich dort wollte.

Also kurz gesagt, kann ich bis heute keinen verstehen der so etwas konsumiert !

Eine Ausnahme wäre höchstens eine Einnahme bei gewissen Krankheiten unter ärztlicher Kontrolle.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ist Cannabis ungefährlich? 13 Jul 2017 07:51 #3

Danke, herby, für Deine Antwort. Wie kommst Du aber auf Scientology? Ich recherchierte und las, die Broschüre stamme von einer Nonprofit Organisation aus San Franzisco. Wie dem auch sei, ich kann nur Folgendes sagen, was ich von Ärzten weiss: Jemand mit einer
Präkonfiguration (vererbte Neigung) für eine Psychose, kann diese Krankheit mit Drogen auslösen - und wer weiss schon, ob er diese Konfiguration in der Erbmasse hat? Es ist ein Spiel mit dem russischen Roulette! Sicher, manche Kranke können mit Cannabis ihr Leiden
erleichtern, das ist aber kein Grund, dass man es allgemein anpreist. Jugendliche sind neugierig und naiv, probieren es aus. Nicht jeder
bekommt eine Psychose, aber eben ein Teil und Suicid ist dann ein Thema. Ich spreche leider aus Erfahrung als Mutter.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

bribli.ch

Ist Cannabis ungefährlich? 13 Jul 2017 08:49 #4

Seit Neuestem sind die Scientologen wieder aktiv. Sie betreiben einen Info-Stand in unserer Stadt mit diesem Slogan 'Sag' nein zu Drogen'. Logisch, dass sie mit diesem aktuellen Thema auf sich aufmerksam machen wollen.

Süchte haben vielerlei Gesichter. Rauchen, Trinken, Essen, Medikamente. Wer mit welcher Sucht krank wird, ist ganz sicher individuell und kann noch nicht einmal von Fachleuten schlüssig beantwortet werden, meine ich.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von carmen.

Ist Cannabis ungefährlich? 13 Jul 2017 09:07 #5

Ich meine, wer bei einem bekannten Suchtmittel fragt, ob dieses gefährlich sei, macht doch schon beim Fragen Fehler.
Ungefährliche Suchtmittel gibt es doch bereits per Definitionem nicht.
siehe Duden: krankhafte Abhängigkeit von einem bestimmten Genuss- oder Rauschmittel o. Ä.
übersteigertes Verlangen nach etwas, einem bestimmten Tun; Manie
(veraltet) Krankheit
, oder auch www.google.ch/u...igyYsenhIUv46tg

Und so nebenbei denke ich, dass die Scientologen bewusst so aktiv werden, um auf diese Weise Anhänger für ihr religiöses Suchtprodukt (seelische Abhängigkeit) zu rekrutieren.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ist Cannabis ungefährlich? 16 Jul 2017 10:07 #6

Ob Cannabis gefährlich ist oder nicht kommt doch immer auch auf verschiedene Sachen an. (Das selbe gilt auch für Alkohol, Rauchen, Medikamente und so einiges mehr)
Geniesst man Alkohol als Genussmittel im normalen Rahmen oder säuft man sich täglich voll. Raucht man ab und zu eine Zigarette/Zigarre oder bafft man den ganzen Tag Pächchenweise. Nimmt man Medikamente weil sie nötig sind oder dröhnt man sich damit zu.
Dann kommt es auch immer auf s Alter an. Bei Jugendlichen die noch im Wachstum sind hat das ganze eine ganz andere Auswirkung als bei Erwachsenen.

Was mich an der ganzen Sache stört ist, die Aussage „geringem THC-Gehalt“. Was bedeutet dies nun. Ist der Gehalt wirklich so gering sind die knapp 20.- überrissen. Hat es mehr gehört es nicht in Verkaufsstellen.

Wie der Körper Alkohol abbaut weis man und kann man messen. Dh ich weis, wann ich wieder ein Fahrzeug lenken darf und wann nicht, wieviele Stunden ich vor Arbeitsbeginn (ÖV , Piloten etc ich nichts mehr einnehmen darf). Bei Medikamenten kann ich auf der Packung nachlesen ob ich nach der Einnahme ein Fahrzeug lenken darf.
Was der Körper mit dem „THC-Gehalt“ macht und wie er es wieder abbaut und vor allem, was heisst „geringem THC-Gehalt“. Das wird wohl die Gerichtsmedizin beantworten wenn ein Unfall (kann auch eine vergessenen Kerze sein) passiert und dann die Versicherung nicht zahlen will.

Ob es nun ZB bei psychischen Problemen schädlicher ist einen Joint vor dem Schlafen gehen zu rauchen oder eine zudrönende Schlaftablette zu nehmen ….. Solche Medikamente machen abhängig, einzig, ich weis wie lange sie wirken.


Nachtrag: Wird bei einem Unfall auch nur Spuren von Drogen gefunden bist du als Pilot, Lokführer, Busfahrer, Polizei etc nicht nur den Führerschein sondern auch den Job los

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von tatsli.

Ist Cannabis ungefährlich? 16 Jul 2017 14:53 #7

Ob es eine vergessene Kerze ist oder ob man vergisst, dass man mit einer Zigarette ins Bett geht oder ob man seine 7 Sachen verliert oder Verabredungen vergisst oder Wutanfälle produziert - das alles ist doch nicht wünschenswert, wird aber von Geschäftlimachern verharmlost. Zuerst fühlt man sich wohl, dann kommt der grosse Kater. Wenn dann alle bekifft sind, läuft auch die Wirtschaft nicht mehr ungestört, denn dort arbeiten ja die Menschen. Ja, ich bin sauer auf dumme Gesetzgeber.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

bribli.ch
Letzte Änderung: von bribli.

Ist Cannabis ungefährlich? 17 Jul 2017 09:08 #8

Zitat tatsli:

Was mich an der ganzen Sache stört ist, die Aussage „geringem THC-Gehalt“. Was bedeutet dies nun. Ist der Gehalt wirklich so gering sind die knapp 20.- überrissen. Hat es mehr gehört es nicht in Verkaufsstellen.


Genau dies stört mich auch. Reine Geschäftemacherei, des Grossverteilers. Die Kleinen bekommen Plastikspielzeug gratis, die Grossen dürfen am den überteuerten Zigis nuckeln. So erhält man sich die Kundschaft.

Auch die Produkte, Tröpfli etc. ohne THC-Gehalt (also die aus den den anderen, welche zurzeit wie Pilzli aus dem Boden schiessenden Shops) legal erhältlichen, sind viel zu teuer. Angeblich sollen auch sie (ohne THC) für Rheumakranke nützlich sein. Schliesslich wurde Hanf ja schon von unseren Ahnen so genutzt. Die Beratung für Kranke bekommt man vielleicht von einem Naturheilpraktiker. Hanfblütentee vom Markt ist billiger, schmeckt aromatisch fein, das ist alles.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von carmen.

Ist Cannabis ungefährlich? 17 Jul 2017 11:32 #9

Mir scheint, ihr vergesst, dass potentielle Käufer und Käuferinnen irgendsowas in der Birne haben (sollten), das man "Hirni" nennt - genau wie die potentiellen Käufer und Käuferinnen von masslos überteuerten Anti-Aging-Salben.
Wo keine Nachfrage existiert, gibt's auch keinen Markt oder, anders ausgedrückt, jedem Tierchen sein Pläsierchen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Jean-Pierre

Ist Cannabis ungefährlich? 17 Jul 2017 12:25 #10

Markt und Nachfrage - was war wohl zuerst, das Huhn oder das Ei?
Die Nachfrage wird meines Erachtens immer vom Anbieter gesteuert (Erdbeeren an Weihnachten z.B.).
Birni und Hirni sind ziemliche Gegensätze.
Dass die Grossverteilier ihr Hirni nur dazu benutzen um denen ohne Hirni die Moneten aus der Tasche zu luchsen, ist ja bekannt. Ist das human?
Anti-Aging-Dingsdangs sind m.E. kein Vergleich. Ich habe Falten - also bin ich (alt). Ich bin alt, also hab' ich Falten, also bin ich nicht jung (wozu auch?). Doch zu dieser Erkenntnis und Akzeptenz muss man erst einmal kommen.

Dass ich (sowie alte und junge Menschen) aber Rheuma haben, das ist gar nicht normal. Darum sollte man uns das Leben nicht schwerer machen, als es sowieso schon ist und wenigstens Hanf legalisieren. Heute kann man, wenn man 'Glück' hat, bei sehr schweren Schmerzzuständen (wer kann das kontrollieren?) Hanftröpfli unter Kontrolle auf Rezept (andere Länder andere Sitten) bekommen. Der Hürdenlauf geht wahrscheinlich dann so lange bis man die Radieschen von unten betrachten kann. Die illegale Haschzigarette können auch nur diejenigen rauchen, welche kein Asthma haben oder sonst ein Lungenleiden.

Apropos: Mit Hasch arbeitet niemand, sondern entspannt sich nur vom heutigen gestressten Arbeitsleben. Nur mit Kokain wird gearbeitet, weil es aufputscht. Dieser Markt floriert auch schon seit fast ewigen Zeiten.

Zu Canabis:

de.wikipedia.org/wiki/Hanf

Für die freiverkäufliche und sog. med. Behandlung gibt es u.a. den sog. Ur-Extrakt, das Hanfsamenöl (CBD kein THC). Es herrscht in meinem Augen ein totales Chaos, weil die Beschreibungen alles und gar nichts aussagen, die Hilflosen noch hilfloser hinterlassen. Das sollte kontrolliert und allgemeinverständlich informiert werden. Entweder macht der Gesetzgeber das Falsche oder gar nichts Gescheites.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von carmen.

Ist Cannabis ungefährlich? 17 Jul 2017 13:57 #11

Eigentlich geht es ja ursprünglich um die Frage, ob Cannabis ungefährlich sei.
Und jetzt diktiert Ihr darüber, ob Cannabiskonsum zu bejahen oder zu benennen sei.
Cannabis ist ein Rausch-, Sucht-, Beglückungs- und Heilmittel.
Und damit denke ich nach wie vor, die Titelfrage der Diskussion falsch, weil alle diese -mittel bei falschem oder Missbrauch Gefahr bringen.
Diskutieren wir also weiter über die Frage, wem, wie und wann kann Cannabis helfen, wer, wann und wie muss (man) Cannabis vermeiden?
Und dann kann ja jemand das Fazit formulieren, ob Cannabis frei zu geben sei oder nicht.
Und wir könnten die gleiche Fragestellung ausweiten auf Nikotin, Alkohol, Internet- und Handkonsum, und wer weiss alles noch.
Somit ist Diskussionsstoff bei seniorbern für Jahre garantiert.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ist Cannabis ungefährlich? 17 Jul 2017 19:05 #12

@carmen

Apropos: Mit Hasch arbeitet niemand, sondern entspannt sich nur vom heutigen gestressten Arbeitsleben.


Du meinst, dass all jene, die mit mir morgens auf den Zug warten und vordem Einsteigen noch schnell ihren Joint wegwerfen, auf dem Weg zum sich entspannen gehen sind. :blink:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von tatsli.

Ist Cannabis ungefährlich? 17 Jul 2017 19:38 #13

tatsli - an meiner Bemerkung sieht man, dass ich schon lange in Rente bin. Stimmt, ich hatte auch schon mal einen Arbeitsplatz, der mich dermassen viel Nerven gekostet hat, dass mir ein Joint v o r der Arbeit wahrscheinlich gut getan hätte, ohne dass ich deswegen süchtig geworden wäre. Aber ich bin Nichtraucherin.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von carmen.

Ist Cannabis ungefährlich? 18 Jul 2017 07:24 #14

Stichwort Entspannung; meine frühere Freundin war so "entspannt", dass sie ihr Baby im Kinderwagen vor dem Lebensmittelladen vergass und "entspannt" nach Hause ging. An der Hochschule gab es viele Studenten, die Cannabis nahmen. Mir fiel auf, dass plötzliche Aggressionen aus dieser Gruppe kamen. Meine Folgerung ist, dass wenn man sich künstlich entspannt, schiesst der Körper nachher ins Gegenteil. Und, aschgrau, sollte da ein Zusammenhang mit den Krawallen bestehen??? Und wie ist es, wenn jemand von den niedrig enthaltenden Zigaretten dann 5 statt eine raucht?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

bribli.ch

Ist Cannabis ungefährlich? 18 Jul 2017 14:25 #15

war so "entspannt", dass sie ihr Baby im Kinderwagen vor dem Lebensmittelladen vergass

Da kann man immer nur von Glück sagen wenn nichts passiert.

Und wie ist es, wenn jemand von den niedrig enthaltenden Zigaretten dann 5 statt eine raucht?


Das ist was ich in meinem Post auch gemeint habe.... niemand weis wieviel in einer Zigarette ist, wie mache geraucht wurde und vor allem wie lange es braucht bis das Zeug wieder abgebaut ist.

Zum Thema Aggression kann klar sagen .... Joint rauchen macht nicht aggressiv, im Gegenteil es beruhigt eher.
Koks ist vor allem das Betäubungsmittel das aggressiv macht, vor allem im Zusammenhang mit Alkohol Konsum.
Thai-Pillen, Ecstasy und was sonst noch alles chemisch hergestellt wird ist unberechenbar, da niemand weis was in den harmlos aussehenden Pillen drin ist

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von tatsli.

Ist Cannabis ungefährlich? 30 Jul 2017 16:01 #16

Gestern sah ich auch einen Stand in Zürich mit Antidrogenbroschüren und der Schlagzeile, dass immer mehr Leute in der Psychiatrie landen und mit Medikamenten vollgestopft werden. Auch las ich in der Zeitung, dass immer mehr Achtsamkeitskurse für Angestellte
organisiert werden. Warum wohl? Sind die Angestellten schusselig ("entspannt") geworden? Und warum?
Ich mag mich ja irren, aber ich sehe Zusammenhänge.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

bribli.ch
  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum