Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Am 25. Mai 2018 tritt die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft.
Mehr lesen...

THEMA: Vollgeld-Initiative

Vollgeld-Initiative 25 Jul 2017 14:24 #61

Die Überlegungen der Initianten und das Engagement von Dir, Jean-Pierre, ist begrüssenswert, notwendig und sehr informativ.
Nur: Nützt es etwas? Ja, um das von Thierry prognostizierte Abstimmungsresultat von 30% auf vielleicht 33% Ja-Stimmen zu steigern.
Aber wer weiss, vielleicht sind die im letzten Jahrzehnt bekannt gewordenen Grossbank-Machenschaften und die Abgasskandale der grossen Autofirmen, aber auch diejenigen der Immobilienhaie "Wachrütteln" genug, um die sicher nicht sehr zahlreichen Stimmbürger zu überzeugen, dass man Riegel schieben muss.
Ich denke eher, dass die Angstmacherei der Wirtschaftskapitäne über Arbeitsplatzgefährdung, Wirtschaftskrisen etc. wesentlich mehr Einfluss haben werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Vollgeld-Initiative 25 Jul 2017 15:04 #62

Dass Geld die Welt regiert, ist sicher eine „Volksweisheit“, die es zu bedenken gilt. So auch bei der Vollgeld-Initiative. Das ist aber nicht der wahre Grund, weshalb ich der für 2018 geplanten Volksabstimmung keine reellen Chancen einräumen kann. Wie dieses Forum klar beweist, ist es nicht einfach, „das Problem“ in einem einzigen Satz hieb- und stichfest zu erklären. Man stelle sich vor, wie die Befürworter in einem Abstimmungskampf ihr Anliegen auf prägnante, einleuchtende Weise, plakativ rüberbringen wollen? Da haben es die Gegner, auch ohne viel Geld, wesentlich einfacher. Beispielsweise so: <Wohlstand gefährden – Vollgeld-Experimente NEIN>. Da voraussichtlich die Milliardäre der Familie Blocher dem Systemwechsel auch nichts abgewinnen können, darf die SVP noch etwas prägnanter formulieren: <Unsere Schweiz zerstören – Vollgeld-Lüge NEIN.

Wie gesagt: Es dürfte wieder mal amüsant werden…

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Vollgeld-Initiative 25 Jul 2017 15:10 #63

Es ist ein komplexes Thema, das ist klar, und schwierig jenen rüberzubringen, die sich nicht damit befassen wollen oder können.
Ich gebe mir keiner Illusion hin.
Es wird sowohl bei diesem Thema wie beim bedingungslosen Grundeinkommen mehrere Anläufe brauchen, wie's ja auch bei der AHV damals nötig war.
Steter Tropfen höhlt den Stein.
Ich hoffe nur nicht, dass es zuerst weitere Finanz- und Bankenkrisen braucht und wir erleben müssen, dass unsere ach so sicheren Bankkonti ziemlich auf Sand gebaut sind.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Jean-Pierre Guenter

Vollgeld-Initiative 25 Jul 2017 15:18 #64

Thierry Leduc schrieb: Wie dieses Forum klar beweist, ist es nicht einfach, „das Problem“ in einem einzigen Satz hieb- und stichfest zu erklären…

Ja, da hast du recht - schon ziemlich enttäuschend zu sehen, dass sich kaum jemand dafür interessieren will oder kann.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Jean-Pierre Guenter

Vollgeld-Initiative 21 Aug 2017 13:49 #65

Ein Infosperber-Artikel verrät die überraschende Kehrtwende der NZZ bezüglich Vollgeld :
"Entgegen allen Erwartungen: Die NZZ verzichtet auf grosses Kaliber gegen die Einführung des Vollgeld-Systems."

Hier ist der Infosperber-Artikel
www.infosperber...-A-Fischerraquo
und darin sind die Links auf interessante NZZ-Artikel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Jean-Pierre Guenter

Vollgeld-Initiative 08 Sep 2017 17:34 #66

Vollgeld hat für Banken viele Vorteile:

Die Umstellung auf Vollgeld ist technisch sehr einfach
  • Die Geschäftsfelder der Banken bleiben gleich. Im Bereich Vermögensverwaltung können sogar neue Kunden gewonnen und somit auch neue Arbeitsplätze geschaffen werden.
  • Für Banken gibt es (im heutigen Null- oder Negativzinsumfeld) keine finanziellen Nachteile durch die Umstellung auf Vollgeld.
  • Der Abbau von Bürokratie und Bankenregulierung wird möglich, neue Geschäftsmodelle werden einfacher realisierbar, die Vielfalt des Bankenplatzes Schweiz profitiert.
  • Die nationale und internationale Positionierung des Bankenplatzes Schweiz wird gestärkt, Vollgeld ist eine kostenlose Imagekampagne.
  • Die Liquiditätsplanung wird vereinfacht und die Gefahr von Bank Runs wird vermindert.
  • Banken werden entschuldet und Risiken aus dem Interbankenmarkt verringert.
  • Die systemische Benachteiligung von kleineren Banken gegenüber Grossbanken entfällt.
  • Bankmitarbeiter und Kunden verstehen das Geschäftsmodell der Banken wieder.

Dateianhang:

Dateiname: 2017_06_22_Vollgeld-Vorteile_fuer_Banken.pdf
Dateigröße: 7,406 KB

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Jean-Pierre Guenter

Vollgeld-Initiative 11 Sep 2017 17:47 #67

Ein weiterer lesenswerter Artikel, der indirekt für das Vollgeld wirbt, dieses Mal vom infosperber
www.infosperber...st-unvernunftig

«Unser Geldsystem ist äusserst unvernünftig»
Ungedeckte Einlagen der Banken führen regelmässig zu Krisen. Ein Nobelpreisträger plädierte vor 60 Jahren für eine Art Vollgeld.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Jean-Pierre Guenter

Vollgeld-Initiative 12 Sep 2017 15:50 #68

jipégé schrieb: Ein weiterer lesenswerter Artikel, der indirekt für das Vollgeld wirbt, dieses Mal vom infosperber
www.infosperber...st-unvernunftig

«Unser Geldsystem ist äusserst unvernünftig»
Ungedeckte Einlagen der Banken führen regelmässig zu Krisen. Ein Nobelpreisträger plädierte vor 60 Jahren für eine Art Vollgeld.


Ich bin zwar nicht Nobelpreisträger, plädierte aber immer für Vollgeld und würde selber niemandem Geld ausleihen, das ich gar nicht habe. Von meinem Vater lernte ich: leihe niemandem Geld - schenke es, dann wirst Du nie enttäuscht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Vollgeld-Initiative 12 Sep 2017 17:38 #69

Sehr erfreut, dummy, dann will ich auch kein Geld von Dir ausleihen, Du darfst es mir aber gerne schenken. B) B) :) :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Andreas.

Vollgeld-Initiative 12 Sep 2017 20:24 #70

Andreas schrieb: Sehr erfreut, dummy, dann will ich auch kein Geld von Dir ausleihen, Du darfst es mir aber gerne schenken. B) B) :) :)


Scho guet, Andeas :P :lol:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Vollgeld-Initiative 05 Okt 2017 11:36 #71

Mein Wunsch ist, dass Leser auf SeniorBern besser informiert sind und weniger Scheuklappen haben als unsere gewählten Ständeräte

www.infosperber...blehnung-Banken

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Jean-Pierre Guenter

Vollgeld-Initiative 10 Okt 2017 11:44 #72

jipégé schrieb: Mein Wunsch ist, dass Leser auf SeniorBern besser informiert sind ...


Dazu müsste man wohl auch andere Artikel hier veröffentlichen als nur die Argumente der Initianten und des Infosperbers ...

Hier ein Versuch, obwohl mich das Thema eigentlich nicht interessiert.

"Zwei Finanzprofessoren der Universität Zürich Urs Birchler (emeritiert) und Jean-Charles Rochet publizierten dieser Tage ein 27-seitiges Papier als «Leitfaden für jedermann». Das Papier ist nüchtern formuliert und bezieht bewusst keine abschliessende Stellung für oder gegen die Initiative."

www.batz.ch/wp-...ld_Leifaden.pdf

HJK

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von HJK.

Vollgeld-Initiative 02 Dez 2017 14:50 #73

Christian hat mir ein paar Seiten aus einem Buch eines Historikers kopiert, in denen dieser das heute vorherrschende System der Geldproduktion beschreibt, ganz einfach und einleuchtend.
Bestimmt wird Christian die Namen des Buchs und des Historikers bekanntgeben, um den Copyright-Regeln Genüge zu leisten.

Ich tippe hier nun eine leicht adaptierte Version dieser Beschreibung ein :

Herr Franken gründet eine Bank.
Der Bauunternehmer Maurer hat ein Projekt beendet und kassiert 1 Mio. Dieses Geld bringt er auf die neu gegründete Bank.
=> Resultat : Die Bank hat nun ein Kapital von 1 Mio.
Frau Brot will eine Bäckerei eröffnen. Sie hat aber kein Geld. Also geht sie zur Bank von Herrn Franken und bekommt von ihm einen Kredit über 1 Mio.
Frau Brot gibt Herr Maurer den Auftrag, eine Bäckerei zu bauen und zahlt ihm 1 Mio im Voraus.
Herr Maurer akzeptiert den Auftrag, nimmt die Mio in Empfang und bringt sie auf die Bank.
=> Resultat : Herr Maurer hat nun auf seinem Konto 2 Mio. Die Bank besitzt ein Kapital von 1 Mio.
Wie dies üblich ist, wird auch dieses Vorhaben teurer, nämlich 2 statt 1 Mio. Frau Brot will ihre Bäckerei unbedingt und geht deshalb wieder zur Bank von Herrn Franken. Dieser lässt sich überzeugen und gibt Frau Brot einen weiteren Kredit über 1 Mio.
Frau Brot übergibt diese zweite Mio Herrn Mauer, der damit zur Bank geht und sie auf sein Konto einzahlt.
==> Resultat : Herr Maurer hat nun auf seinem Konto 3 Mio. Die Bank besitzt weiterhin ein Kapital von 1 Mio.

Dieses Spiel lässt sich endlos wiederholen. Nach weiteren 7 Wiederholungen hat Herr Maurer 10 Mio auf seinem Konto, die Bank weiterhin nur 1 Mio. Dies bedeutet, dass 90% des Geldes auf Herrn Maurer's Konto nicht durch "echtes" Geld gedeckt ist.
Wenn nun Herr Maurer und alle anderen Kunden von Herrn Franken's Bank ihr Geld abheben wollen, bricht diese Bank zusammen. Und dasselbe gilt für die UBS, die CS, Raiffeisen, HSBC, Barclay, die Deutsche Bank, kurz, für alle Banken auf der ganzen Welt.
Genauso begann die letzte grosse weltweite Finanzkrise

Dieses ganze System der Produktion von fiktivem Geld durch die Banken nennt sich "Kredit" und basiert ausschliesslich auf das Vertrauen, die Gegenwart auf Kosten der Zukunft schaffen zu können. Kredit basiert auf dem Gedanken, dass wir in Zukunft mehr Ressourcen zur Verfügung haben werden als in der Gegenwart, dass es also immer aufwärts gehen wird.

Im obigen Beispiel wird die Differenz zwischen Herrn Maurer's Konto und der Summe im Tresor der Bank durch die Bäckerei von Frau Brot gedeckt. Diese besteht zwar aktuell nur auf dem Papier, aber das Vertrauen herrscht, dass sie irgendwann in der Zukunft Brot produzieren und verkaufen wird. Den Gewinn dieser Verkäufe wird Frau Brot zwecks Kreditabzahlung auf die Bank bringen. Und dadurch kann Herr Maurer auch irgendwann sein Geld von seinem Konto abheben.

Und genau gegen dieses gutgläubige Vertrauen will die Vollgeld-Initiative eine Alternative bringen, die auf ECHTEM Geld basiert.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Jean-Pierre Guenter
Letzte Änderung: von jipégé.

Vollgeld-Initiative 02 Dez 2017 16:23 #74

Der hier gekürzte Text stammt aus "Eine kurze Geschichte der Menschheit" von Yuval Noah Harari, Pantheon-Verlag.Harari (1976) ist ein an der Hebrew University of Jerusalem lehrender Professor für Geschichte.Das Buch ist ein Nr. 1-Bestseller und beschreibt unsere (Homo sapiens) eigene Geschichte, d.h. wie er zum Beherrscher und Bedroher unseres Planeten wurde. Eine äusserst empfehlenswerte, interessante und wissenschaftlich fundierte Lektüre.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gruss Christian

Vollgeld-Initiative 03 Dez 2017 09:36 #75

@Jean-Pierre: Mich würde jetzt interessieren, wie das Geschäft mit echtem Geld funktionieren würde; insbesondere, wie die Mehrkosten von 1 Mio. finanziert würden. Kannst Du das mit echtem Geld mal beschreiben?

HJK

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum