ICON-Link

02.01.2016 -- Bernhard Schindler / wv

Wiederauferstehung alter Handwerkstatt

In Hochdorf feiert die Weiss- & Schwarzkunst ehemaliger Ringier-Schriftsetzer fröhliche Urständ


Der Verein Weiss- & Schwarzkunst leistet einen schöpferischen Beitrag zur Erhaltung und Vermittlung der bestandenen traditionsreichen Handwerkskünste im ursprünglichen Papier- und Buchdruckgewerbe.

In der alten „Cherzi“ (Kerzenfabrik) in Hochdorf sind alte, gepflegte Maschinen wie Handtiegel, Kniehebelpresse, OHT, Intertype (eine bereits legendäre Zeilensetzmaschine), Bleischriftregale mit alten Schriften und reichhaltiges Werkzeug aus Schenkungen, Leihgaben und Käufen konzentriert. Berufsleute, Interessierte, Schüler und auch Behinderten-Organisationen finden dort einen authentischen Ort der Begegnung von Tradition und Moderne, der neben der Erhaltung meisterlichen Know-hows auch eine Art nachhaltiger „Entschleunigung“ ins Auge fasst.

SAM 2028

Louis Egli an der Zeilensetzmaschine Intertype C4

Die vor mehr als 25 Jahren eingemottete Schriftsetzerei und Buchdruckerei von Louis und Erich Egli, den früheren Herausgebern der Luzerner Nachrichten (in Reiden), ist hier wieder auferstanden, der Hobby- und Schulungsbetrieb verfügt über alles, was einst für die Herstellung von Drucksachen vom Visitenkärtli bis zur Tageszeitung im Buchdruck notwendig war. In einer zweiten Phase wird nun auch noch die Papierherstellung in alten Bütten eingerichtet, so dass der Hochdorfer Museumsbetrieb völlig autark arbeiten und weiterbilden kann.

LeiterIn der Trägerschaft sind das Ehepaar Roger und Yvonne Tschopp-Camenzind, sowie Linus Weibel. Als Aktivmitglieder bezahlen ehemalige Weiss- & Schwarz-Künstler zur Pflege ihres Hobbys vorerst bis 2017 befristet je 100 Franken pro Monat in die Vereinskasse und beteiligen sich an den anstehenden Arbeiten. Vereinsmitglieder unterstützen das Projekt neben ihrem Vereinsbeitrag freiwillig mit verschiedenen Eigenleistungen.

 SAM 2027

Ein kleines Meisterwerk: Tabellensatz bestehend aus architektonisch richtig zusammengesetzten Regletten  (Leerstellen), Linien und Buchstaben

 

Der Wiederaufbau der Zeilensetzmaschine Intertype C4 ist das Meisterstück der eingefleischten Schwarz-Künstler. In mühseliger Säuberungs- und Rekonstruktionsarbeit haben sie eine Intertype-C4-Zeilensetzmaschine mit Baujahr 1955 wieder funktionsfähig gemacht. Aus dem Ende 1988 abgeprotzten und in viele Bestandteile zerlegten Arbeitsgerät sowie einer Kiste voller Ersatzteile haben die beiden Louis Egli und Debrunner (letzterer zur Unterscheidung Luigi genannt) und ihre Mithelfer aus einem Wrack wieder ein mustergültig funktionierendes Schrift-Giessgerät für Reglettensatz (Zeilensatz im Gegensatz zu Schriftsatz aus einzelnen zusammengesetzten Lettern) geschaffen.

SAM 2048

Roger Tschopp setzt mit dem Winkelhaken

Am 29. Dezember, dem Tag der Wiedergeburt der Intertype C4, kamen denn auch pensionierte einstige Schrift- und Maschinensetzer, die meisten aus der ehemaligen Ringier-Lehrlingsausbildung in Zofingen, und bewunderten den exakten Ablauf des Setzens mittels Tastatur, dem Zusammensetzen der aus einem Sammelkasten fallenden Buchstaben-Matrizen, dem Gussvorgang und dem automatischen Ablegen in die Buchstabenkanäle des Magazins mit den erneut einsatzbereiten Matrizen. Wichtigstes Werkzeug eines Maschinensetzers war und ist der Schraubenzieher, mit dem steckengebliebene Matrizen herausgedrückt werden und allerlei Klopfarbeiten an der Maschine für den reibungslosen Arbeitsablauf sorgen.

 SAM 2051

Louis Debrunner wartet gedudig auf eine hängen gebliebene Matrize. Nun hilft nur noch der Schraubenzieher!

Museum, Kurse, Kundenbetreuung und Qualitätsarbeit für Interessenten, so sieht der Berufsfachmann Roger Tschopp die Zukunft des Vereins. Das Programm wird sich nun geruhsam, aber nachhaltig, von Hochdorf aus ins Schweizer Mittelland verbreiten. Auf Anmeldung können Aufträge an die Fachleute vergeben werden, aber auch eigene Erfahrungen mit dem Werkstoff Blei gesammelt werden. Die professionelle Druckwerkstatt verfügt auch über einen Shop, wo Büttenpapier, Karten, Tüten und andere Eigenproduktionen erworben werden können.

 

Verein Weiss- & Schwarzkunst, KMU-Center „Alti Cherzi“, Lavendelweg 8, 6280 Hochdorf

www.weissundschwarzkunst.ch, offizin@weissundschwarzkunst.ch

Text und Fotos: Bernhard Schindler