ICON-Link

13.09.2017 - 07:00 - 20:00 -- Bäre-Höck / jipégé -- Ort: Urnerloch + Göschenen

Kaverne mit Entsander im Urnerloch + Kraftwerks-Zentrale in Göschenen (ausgebucht)

Kaverne mit Entsander im Urnerloch + Kraftwerks-Zentrale in Göschenen


Eine Kaverne mit einem Entsander ?!? Was soll denn das sein?

Wem diese Frage durch den Kopf geht, bekennt sich als wenig intensive/r Foren-Leser/in. Denn der Begriff „Entsander“ wurde ausführlich in den Erlebnissen von Pablito beschrieben,

Pablito, der Entsander-Erbauer und -Spezialist

Im Forum „Meine Erlebnisse aus früheren Zeiten“ könnt ihr seine spannenden Erlebnisse nochmals nachlesen. Ihr findet sie in den Themen (zum Lesen einfach auf den Link klicken)

Der Bäre-Höck lädt nun ein zur Besichtigung des Entsanders in der Kaverne Urnerloch und dann der Kraftwerkzentrale Göschenen,

am 13. September 2017

Plan mit Pfeil 

Aber lassen wir doch Pablito, den Initiator dieses Anlasses zu Wort kommen, damit er euch selbst den Entsander schmackhaft machen kann:

  • Was ist ein Entsander?
  • Für was braucht man das?
  • Kann man so’n Ding einmal sehen?

Mit diesen scharfsinnigen Fragen wurde ich von den Bäre-Höck-Leuten nach meinen Foren-Geschichten konfrontiert. Über die 3.Frage habe ich lange nachgedacht und alle Anlagen in Gedanken abgeklopft und bin zuletzt bei der Anlage im Urnerloch stecken geblieben.
Das Urnerloch ist am Ende des Urserentals, unterhalb Andermatt, in der Enge, wo die Schöllenenschlucht beginnt. Das ist eine attraktive Anlage in einer Felsenkaverne und mit dem ÖV gut erreichbar.
Einen Entsander allein besuchen, scheint mir etwas „billig“ zu sein, wenn nicht noch die dazugehörige Kraftwerks-Zentrale besucht werden kann, um zu sehen, was mit dem Wasser weiter passiert.
Hier haben wir beides relativ nahe beieinander, die Wasserfassung im Urnerloch und die Zentrale in Göschenen (siehe die Grafik oben).Sicher wird uns der Betriebsleiter Herr Tresch auch erklären, warum es eine solche Anlage braucht und wie sie wirkt.
Die Zentrale Göschenen scheint mir zudem sehr interessant zu sein, weil dort zwei Stromsysteme erzeugt werden: Einmal ist es der industrielle, dreiphasige Drehstrom mit einer Frequenz von 50 Hz und zum Andern der einphasige Bahnstrom mit 16 2/3 Hz Frequenz.

Ich freue mich, diese Anlage noch einmal zu besuchen, wo ich in früheren Jahren recht oft und hart gearbeitet habe.
Allen, welche g'wunderig sind und hinter die Fassade sehen möchten, wünsche ich das nötige Interesse, um diesen Ausflug in den millionenfach durchfahrenen, interessanten und Sagen-umwobenen Gotthard-Kanton mitzumachen. Wir dürfen uns auf einen interessanten Tag freuen.
pablito

 

Programm

06:45 beim Treffpunkt im Bahnhof Bern
07:06 Bern ab
08:11 Brig an
08:23 Brig ab
          Kaffee und Gipfeli unterwegs
10:20 Andermatt an

          20-minütiger Fussmarsch
11:00 Besuch mit Führung der Kaverne Urnerloch und Entsander (ca. 1 Stunde)
          20-minütiger Fussmarsch zum Bahnhof zurück

12:41 Andermatt ab
12:56 Göschenen an

          Fussweg 5 Min.
13:00 Mittagessen im Restaurant Weisses Rössli in Göschenen
          Fussweg 5 Min.
15:00 Besuch mit Führung des Kraftwerks Göschenen (ca. 1 Std.)
          Fussweg 5 Min. zum Bahnhof zurück

17:00 Göschenen ab
17:25 Erstfeld an
17:34 Erstfeld ab
18:41 Luzern an
19:00 Luzern ab
20:00 Bern an

Sicherlich eine schöne Fahrt und ein interessantes Programm, aber Ausdauer und Sitzfleisch sind gefragt. Und für den Besuch der Kaverne im Fels ist eine warme Jacke angebracht.

 

Kosten

Kollektiv ab Bern mit GA, Tages-oder Gemeinde-Karte                 10.-
Kollektiv ab Bern mit ½-Tax-Abo                                                     68.-
Kollektiv ab Bern ohne Abo                                                           135.-
Selbständige Reise, Kosten für Besuch und Führung                    10.-

In diesen Preisen sind Besuch und Führung inbegriffen. Kosten für Kaffee/Gipfeli und Mittagessen sind nicht inbegriffen.


Anmeldung

Der Anlass ist bereits ausgebucht, es sind keine weiteren Anmeldungen möglich.

Bitte bezahlt nach definitiver Anmeldebestätigung möglichst im Voraus auf das Postkonto Bäre-Höck 30-169574-0 (bitte nicht am Schalter!) oder sonst bar anlässlich der Reise.

Wie immer freuen wir uns auf alle Gäste aus Nah und Fern!

Herzlich laden ein
Christian Rupp, Leiter Bäre-Höck und sein Team

 

Haftung

Bei allen durch SeniorBern bzw. Bäre-Höck organisierten Angeboten ist jegliche Haftung bei Unfällen, Schäden oder Verlusten ausgeschlossen. Die Teilnehmenden sind dafür selbst verantwortlich.

Fotografieren
Bei den meisten Anlässen des Bäre-Höcks wird fotografiert. Einige dieser Bilder werden danach als Bericht in den Foren publiziert. Wer nicht auf einem der publizierten Bilder erscheinen will, soll dies vorgängig den Fotografen melden.